Einzelkritik: Die Löwen bei der Pleite gegen Duisburg

Was für eine bittere Niederlage im Abstiegskampf! - Der TSV 1860 München verliert in Duisburg. Wie der AZ-Reporter die Leistung der Löwen sah - die Spieler in der Einzelkritik.
von  PM
Stefan Ortega: Note 3. Zeigt in der 72. Minute eine Riesen-Parade, beim ersten Gegentor pariert er stark auf der Linie, hat Pech, dass Schiedsrichter-Assistent Fabian Maibaum einen Treffer anzeigt. Beim zweiten Gegentor springt er orientierungslos durch seinen Sechzehner.
Stefan Ortega: Note 3. Zeigt in der 72. Minute eine Riesen-Parade, beim ersten Gegentor pariert er stark auf der Linie, hat Pech, dass Schiedsrichter-Assistent Fabian Maibaum einen Treffer anzeigt. Beim zweiten Gegentor springt er orientierungslos durch seinen Sechzehner. © sampics/Augenklick

Duisburg - Der TSV 1860 München hat erneut den ersehnten Befreiungsschlag verpasst und steht nach einer weiteren Niederlage in der 2. Fußball-Bundesliga auf einem direkten Abstiegsplatz. Zum Auftakt des 30. Spieltags verloren die Löwen am Freitagabend mit 1:2 (0:0) beim Tabellenletzten MSV Duisburg.

Vor 22 482 Zuschauern brachte Spielmacher Michael Liendl die Gäste zunächst mit einem Traumtor (64. Spielminute) in Führung, bevor Thomas Bröker (73.) und Victor Obinna (85.) die Partie für den MSV drehten.

Sechzigs Verteidiger Milos Degenek wurde nach wiederholtem Foulspiel (80.) zudem mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen.

Die Spieler in der Einzelkritik: Klicken Sie in die obenstehende Bilderstrecke und erfahren Sie die Noten für die Sechzger.