Efkan Bekiroglu: Vom 1860-Fanliebling zum Bankdrücker in der Türkei

Beim TSV 1860 war Efkan Bekiroglu unumstrittener Stammspieler. Bei seinem neuen Verein Alanyaspor stand der Ex-Löwe im Jahr 2021 bisher noch keine Minute auf dem Platz.
von  AZ
Efkan Bekiroglu spielte von 2018 bis 2020 für den TSV 1860.
Efkan Bekiroglu spielte von 2018 bis 2020 für den TSV 1860. © IMAGO / Sven Simon

München - Das hatte sich Efkan Bekiroglu sicherlich anders vorgestellt. Der Spielmacher verließ vergangenen Sommer nach zwei Jahren den TSV 1860, um sich seinen Traum  in der Türkei zur verwirklichen.

Seit August läuft Bekiroglu für Alanyaspor in der türkischen Süper Lig auf.

Noch kein Einsatz 2021 für Efkan Bekiroglu

Doch bereits der Start in der Türkei verlief holprig. In fünfzehn möglichen Ligaspielen bis zum Jahreswechsel stand der 25-Jährige bisher erst ein Mal in der Startelf, vier Mal kam er gar nicht zum Einsatz. "Natürlich denke ich oft darüber nach, ob es die richtige Entscheidung war. Ich bin kein Stammspieler und habe nicht das Standing wie bei 1860", erklärte Bekiroglu bereits im November im Interview mit der "tz".

Und auch im neuen Jahr verbesserte sich die Situation um den einstigen Publikumsliebling bei den Löwen nicht - ganz im Gegenteil. Im Jahr 2021 stand Bekiroglu noch keine einzige Minute auf dem Platz, obwohl er in sieben von acht Partien jeweils im Kader war. Alanyaspor belegt nach dem 23. Spieltag Platz fünf der Süper Lig, sieben Zähler hinter Spitzenreiter Galatasaray Istanbul.

Bekiroglu: Zehn Tore in der vergangen Saison für 1860

Noch in der vergangenen Saison erzielte der Mittelfeldspieler zehn Tore und drei Vorlagen für 1860. Von dieser Marke ist Bekiroglu aktuell weit entfernt. Eine Verletzung des 25-jährigen Spielmachers ist nicht bekannt.

Mehr denn je dürfte der gebürtige Dachauer wehmütig auf seine Zeit beim TSV 1860 zurückblicken, die laut Bekiroglu "die schönste" in seinem Leben war.