1860-Youngster Fabian Greilinger fehlt gegen Ingolstadt: Gibt Stefan Lex sein Comeback?

Michael Köllner muss seine Startelf gegen den FC Ingolstadt umbauen: Fabian Greilinger fehlt im Topspiel der 3. Liga gesperrt.
von  AZ
Fehlt gegen den FC Ingolstadt gesperrt: Fabian Greilinger.
Fehlt gegen den FC Ingolstadt gesperrt: Fabian Greilinger. © imago images / Passion2Press

München - In den letzten sechs Partien stand Fabian Greilinger jeweils in der Startelf des TSV 1860, zumindest diese Serie wird nun reißen. Denn der 20-Jährige fehlt im Drittliga-Spitzenspiel gegen den FC Ingolstadt am kommenden Montag (19 Uhr, Magenta Sport und im AZ-Liveticker) gesperrt.

Sechzigs Flügelspieler sah im Münchner Lokalderby gegen den FC Bayern II vergangenen Samstag seine fünfte Gelbe Karte in der laufenden Saison und steht somit den Löwen nicht zur Verfügung.

Lex könnte für Greilinger gegen Ingolstadt starten

Womöglich wird der Junglöwe gegen die Schanzer durch Routinier Stefan Lex ersetzt. Ex-Ingolstädter Lex, der zuletzt mit muskulären Problemen zu kämpfen hatte, verpasste zwar das Duell gegen den Stadtrivalen am Samstag, absolvierte aber bereits wieder Teile des Mannschaftstrainings und dürfte somit für das Topspiel in der 3. Liga rechtzeitig fit werden. Auch Dennis Erdmann steht nach seiner abgesessenen Gelbsperre gegen den ehemaligen Bundesligisten wieder zur Verfügung.