1860 reist mit Unbehagen nach Cottbus

Mit Löwen-Urgestein Daniel Bierofka in der Mittelfeldzentrale will Fußball-Zweitligist TSV 1860 München die schwere Aufgabe bei Energie Cottbus meistern.
von  dpa
Daniel Bierofka
Daniel Bierofka © mpl

München – „Biero wird uns am Samstag im Mittelfeld mit Sicherheit weiterhelfen, er kann nach vorne für Schwung sorgen“, sagte Trainer Reiner Maurer am Donnerstag.

Der 32 Jahre alte ehemalige Nationalspieler soll am Samstag (13.00 Uhr) Neuzugang Collin Benjamin ersetzen, der wegen muskulärer Probleme ausfällt. Auch die Innenverteidiger Stefan Buck und Necat Aygün fehlen weiterhin verletzt. Die Reise in die Lausitz tritt Maurer mit Unbehagen an.

„Das wird ein schwerer Gang, die Stimmung in Cottbus ist immer sehr hitzig“, prophezeite der 1860-Coach. „Wenn wir mit einem Punkt nach Hause kommen, wäre das ein ordentliches Ergebnis. Das würde uns den Druck nehmen vor den nächsten Spielen.“

Cottbus konnte die ersten zwei Punktspiele gewinnen. Für den zuletzt schwachen Neuzugang Dennis Malura soll der eigentlich schon aussortierte Serbe Antonio Rukavina als Rechtsverteidiger beginnen. „Es ist meine Aufgabe, Dennis jetzt in Schutz zu nehmen“, sagte Maurer, „vielleicht ist eine Pause gar nicht mal schlecht für ihn.“ Kapitän Benjamin Lauth, der am Donnerstag seinen 30. Geburtstag feierte, will auf Sieg spielen.

„Wir wollen Cottbus nicht entkommen lassen und den Anschluss nach oben halten“, sagte der Torjäger. Abwehrspieler Tobias Schilk (19) haben die Löwen für eine Saison an den Drittligisten 1. FC Heidenheim ausgeliehen. Der talentierte U 19-Nationalspieler soll in der 3. Liga Spielpraxis sammeln. Der Vertrag von Schilk beim TSV 1860 läuft noch bis zum 30. Juni 2013.