1860: Ludwig will feiern, doch Lienen stößt das Bier sauer auf

Der Löwen-Spielgestalter wird 26. Doch 1860-Trainer Lienen mag es nicht, wenn einer einen Umtrunk mit Bier plant. "Ich stoße gerne mit ihm an, aber nicht mit bestimmten Säften."
von  Abendzeitung
Rückenprobleme: Alexander Ludwig musste am Montag das Training absagen
Rückenprobleme: Alexander Ludwig musste am Montag das Training absagen © dpa

MÜNCHEN - Der Löwen-Spielgestalter wird 26. Doch 1860-Trainer Lienen mag es nicht, wenn einer einen Umtrunk mit Bier plant. "Ich stoße gerne mit ihm an, aber nicht mit bestimmten Säften."

Mit drei Punkten aus Karlsruhe im Gepäck hätte Alexander Ludwig mit einem kühlen Bier im Mannschaftsbus auf seinen 26. Geburtstag anstoßen wollen – das jedenfalls war der Plan des 1860-Spielgestalters für die Stunden nach dem Auswärtsspiel der Löwen beim KSC (13.30 Uhr, liveticker bei abendzeitung.de). An seinem Ehrentag wollte Ludwig nämlich nicht nur auf dem Platz, sondern auch als teaminterner Biersponsor glänzen.

Doch Trainer Ewald Lienen bremste Ludwig noch vor der Abfahrt zum Karlsruher Wildpark aus. Lienen mag es nicht, wenn sich seine Spieler schon im Vorfeld nicht hunderprozentig auf das anstehende Spiel konzentrieren. „Dass er Geburtstag hat, ist eine tolle Sache, wunderbar! Da werden wir uns alle freuen“, sagte Lienen am Freitag und legte die Stirn in Falten: „Ob wir tatsächlich in Karlsruhe gewinnen, steht zunächst mal in den Sternen. Ob er dann die Erlaubnis bekäme, an der Tankstelle einen Kasten Bier zu kaufen, steht auch noch in den Sternen."

Außerdem hat der gesundheitsbewusste Löwen-Coach in Sachen Alkohol ohnehin so seine Bedenken. "Ich stoße gerne mit ihm an, aber nicht mit bestimmten Säften", sagte Lienen. Dann fügte er allerdings noch hinzu: "Das ist reine Geschmackssache." Schließlich will er es sich weder mit 1860-Sponsor Hacker-Pschorr, noch mit dem einen oder anderen Biertrinker, und die soll es gerüchteweise auch unter Löwen-Fans geben, verderben.

thi