Tennis: Qualifikantin Samsonowa überrascht in Berlin

Der ungesetzte Ugo Humbert gewinnt das Rasenturnier von Halle. Aus deutscher Sicht kann eine Woche vor Wimbledon Kevin Krawietz über den Doppeltitel jubeln. In Berlin gibt es eine russische Siegerin.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Hat überraschend das Turnier in Berlin gewonnen: Ludmilla Samsonowa in Aktion.
Hat überraschend das Turnier in Berlin gewonnen: Ludmilla Samsonowa in Aktion. © Wolfgang Kumm/dpa
Halle/Westfalen

Außenseiter Ugo Humbert aus Frankreich und die russische Qualifikantin Ludmilla Samsonowa haben die deutschen Rasen-Tennisturniere gewonnen. Humbert triumphierte im westfälischen Halle, Samsonowa beim WTA-Event in Berlin.

ATP-Turnier

Der ungesetzte 22-Jährige aus Metz besiegte im Finale bei der mit 1,455 Millionen Euro dotierten Veranstaltung den favorisierten Weltranglistensiebten Andrej Rubljow (Russland) mit 6:3, 7:6 (7:4) und feierte damit den größten Erfolg seiner Karriere.

"Ich habe in dieser Woche jeden Moment auf dem Court genossen und bin sehr stolz auf diesen Titel", sagte Humbert. Die ersten beiden Turniersiege holte der Linkshänder 2020 in der Halle. Humbert ist zudem der erste französische Titelträger seit Henri Leconte 1993.

Bei der Generalprobe für die in einer Woche beginnenden All England Championships in Wimbledon hatte Humbert im Achtelfinale Deutschlands Nummer eins Alexander Zverev ausgeschaltet, Rubljow im Viertelfinale Philipp Kohlschreiber. Für den Sieg kassierte der Franzose eine Siegprämie von 133.785 Euro.

Dennoch gab es einen deutschen Sieg. Der zweimalige French-Open-Gewinner Kevin Krawietz (Coburg) setzte sich im Finale der Doppelkonkurrenz mit seinem Partner Horia Tecau (Rumänien) 7:6 (7:4), 6:4 gegen Felix Auger-Aliassime (Kanada) und Hubert Hurkacz (Polen) durch.

WTA-Turniere

Im Finale von Berlin besiegte Samsonowa überraschend Belinda Bencic aus der Schweiz mit 1:6, 6:1, 6:3. Durch ihren ersten Turniersieg klettert Samsonowa in der Weltrangliste am Montag von Rang 106 auf 63. Mit ihrem Erfolg tritt sie die Nachfolge ihrer Landsfrau Dinara Safina an, die als bislang letzte Spielerin 2008 in Berlin gewann, damals noch auf Sand.

Bei der Premiere des Damen-Tennisturniers in Bad Homburg scheiterte Mona Barthel gleich zum Auftakt. Die 30-Jährige aus Neumünster verlor am Sonntag ihr Erstrundenspiel gegen Patricia Maria Tig aus Rumänien mit 6:7 (4:7), 3:6 und schied als erste deutsche Spielerin bei der mit 235 238 Dollar dotierten Veranstaltung aus. Mara Guth aus Usingen ist ebenfalls bereits raus. Sie verlor gegen Nadia Podoroska aus Argentinien 0:6, 3:6. Angelique Kerber, die in Berlin schon im Achtelfinale ausgeschieden war, startet erst an diesem Montag ins Turnier.

© dpa-infocom, dpa:210620-99-73051/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen