Tennis: Fabio Fognini verliert Schläger, fängt ihn und macht den Punkt

Fabio Fognini hat beim ATP-Turnier in Rio eine spektakuläre Einlage geliefert. Der Italiener verlor beim Aufschlag seinen Schläger - das hinderte ihn aber nicht, den Punkt zu machen.
von  AZ
Fabio Fognini ist immer für spektakuläre Aktionen gut. In Rio verlor er seinen Schläger, fing ihn auf und machte den Punkt.
Fabio Fognini ist immer für spektakuläre Aktionen gut. In Rio verlor er seinen Schläger, fing ihn auf und machte den Punkt. © dpa, Screenshot Twitter

Rio de Janeiro - Alle sprechen von Roger Federer, der die älteste Nummer eins der Welt geworden ist. In Rio de Janeiro hat Fabio Fognini aber für den Gesprächsstoff des Tages gesorgt. Der Italiener lieferte beim ATP-Turnier einen spektakulären Punktgewinn.

Bei eigenem Aufschlag verlor der Italiener seinen Schläger. Das aber hinderte ihn nicht, den Punkt und sogar den Satz zu gewinnen. Der 30-Jährige fing seinen Schläger, der vertikal vom Ascheplatz wegsprang, wieder auf und machte zwei Schläge später den Satzgewinn gegen Thomaz Bellucci perfekt.

"Ich weiß nicht, wie ich das gemacht habe, das war etwas unglaubliches", sagte der Italiener später schmunzelnd. Fognini gewann das Erstrundenmatch mit 6-7(5), 7-5, 6-2.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert