Skilanglauf: Katz überrascht in Oberstdorf

Alexej Poltoranin aus Kasachsta und Therese Johaug aus Norwegen haben die Massenstart-Rennen der Tour de Ski in Oberstdorf gewonnen. Für die deutschen Athleten sprangen die Ränge acht und zehn heraus.  
von  sid
Andreas Katz hielt im Massenstart über 15 Kilometer lange mit der absoluten Weltspitze mit.
Andreas Katz hielt im Massenstart über 15 Kilometer lange mit der absoluten Weltspitze mit. © dpa (Archivbild)

Alexej Poltoranin aus Kasachsta und Therese Johaug aus Norwegen haben die Massenstart-Rennen der Tour de Ski in Oberstdorf gewonnen. Für die deutschen Athleten sprangen die Ränge acht und zehn heraus.

Oberstdorf - Andreas Katz (Baiersbronn) ist auf der fünften Etappe der Tour de Ski in Oberstdorf völlig überraschend auf Rang acht gelaufen. Der 27-Jährige hielt im Massenstart über 15 Kilometer lange mit der absoluten Weltspitze mit und verbuchte am Ende 5,9 Sekunden hinter Tagessieger Alexej Poltoranin (Kasachstan) das beste Ergebnis seiner Karriere.

Der Gesamtführende Martin Johnsrud Sundby (Norwegen) erlebte derweil einen regelrechten Einbruch und wurde 23. mit 56,3 Sekunden Rückstand. Im deutschen Lager überzeugten neben Katz auch Jonas Dobler (Traunstein) auf Rang 14. und Thomas Bing (Rhön/+55,9) auf Platz 22.

Lesen Sie hier: Neureuther und Dopfer zeitgleich auf Rang vier

Lucas Bögl (Gaißach/+2:24,0) belegte den 50. Rang. Nicht mehr an den Start gegangen war Sprint-Spezialist Sebastian Eisenlauer (Sonthofen), der am Vortag mit Platz sechs für das bislang beste Ergebnis der deutschen Männer in diesem Weltcup-Winter gesorgt hatte. Nach einem Ruhetag am Donnerstag geht die Tour de Ski am Wochenende in Italien zu Ende.

Neben dem Freistil-Rennen über 10 km am Freitag in Toblach steht am Samstag in Val di Fiemme ein weiterer Massenstart-Wettbewerb und am Sonntag der traditionelle Schlussanstieg auf die Alpe Cermis auf dem Plan.

 

Top-Favoritin Johaug souverän

 

Die Norwegerin Therese Johaug wurde bei den Frauen ihrer Ausnahmestellung gerecht und entschied die fünfte Etappe der Tour de Ski für sich.

Die 27-Jährige siegte am Mittwoch im Massenstart über 10 Kilometer in der klassischen Technik, bleibt in der Gesamtwertung aber weiter knapp hinter ihrer diesmal zweitplatzierten Teamkollegin Ingvild Flugstad Östberg (+9,9 Sekunden).

Lesen Sie hier: Gelähmter Skispringer Fairall zu Tränen gerührt

Beste Deutsche war Denise Herrmann (Oberwiesenthal/+1:34,9 Minuten) auf Rang 10. Hinter Herrmann verbuchte auch Sandra Ringwald (Schonach-Rohrhardsberg/+1:35,12) nach Platz acht im Sprint am Vortag als Elfte erneut eine gute Platzierung.

Lucia Anger (Oberstdorf/+2:20,3) wurde 24., unmittelbar vor Stefanie Böhler (Ibach/+2:22,4) und knapp vor Nicole Fessel (Oberstdorf/2:23,9) auf Platz 27. Monique Siegel (Oberwiesenthal/+2:52,5) landete auf Platz 34. Sprint-Spezialistin Hanna Kolb (Buchenberg) war am Mittwoch nicht mehr an den Start gegangen.