Schachmann vor Vuelta-Start: Fokus liegt auf Etappensiegen

Deutschlands Top-Radprofi Maximilian Schachmann geht mit großen Zielen in die am Samstag beginnende Vuelta in Spanien.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Nach seinem Start bei Olympia nimmt Maximilian Schachmann nun Tagessiege bei der Vuelta in Angriff.
Nach seinem Start bei Olympia nimmt Maximilian Schachmann nun Tagessiege bei der Vuelta in Angriff. © Sebastian Gollnow/dpa
Burgos

"Ich werde versuchen, auf Etappenjagd zu gehen, und werde dafür auch die nötigen Freiheiten bekommen. Wenn man durch eine offensive Fahrweise vielleicht dann nach zwei Wochen in einer guten Position in der Gesamtwertung ist, würde uns das auch taktische Möglichkeiten geben", sagte Schachmann vor dem Beginn der dreiwöchigen Rundfahrt der Deutschen Presse-Agentur. Der 27 Jahre alte Berliner dürfte im achtköpfigen Aufgebot des Teams Bora-hansgrohe mit die größten Chancen auf Tagessiege haben.

Fehlendes Glück bei Olympia

Schachmann verzichtete 2021 auf die Tour de France, um seine Chance bei den Olympischen Spielen von Tokio zu suchen. Dort verpasste er aber eine Medaille. "Für mich war klar, dass Olympia ein Ziel ist. Danach haben wir einen Plan gemacht, von dem wir dachten, dass es der beste Weg ist", sagte Schachmann. Es habe "einfach ein wenig Glück gefehlt".

Die Vuelta beginnt an diesem Samstag mit einem 7,1 Kilometer kurzen Zeitfahren in Burgos. Anlässlich des 800-jährigen Bestehens der Kathedrale soll der Kampf gegen die Uhr von dort beginnen.

© dpa-infocom, dpa:210811-99-807297/3

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen