Patriots holen vierten Sieg in Serie - Lions unentschieden

Die New England Patriots haben mit einem deutlichen Heimsieg gegen die Cleveland Browns ihre Playoff-Ambitionen in der NFL unterstrichen. Das Football-Team um den Stuttgarter Jakob Johnson gewann 45:7 und verbuchte den vierten Sieg in Serie.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
New England Patriots-Quarterback Mac Jones jubelt nach einem Touchdown von Rhamondre Stevenson.
New England Patriots-Quarterback Mac Jones jubelt nach einem Touchdown von Rhamondre Stevenson. © Michael Dwyer/AP/dpa
Foxborough

Quarterback Mac Jones warf drei Touchdown-Pässe. Weil die Buffalo Bills ihr Duell mit den New York Jets 45:17 gewannen und die Miami Dolphins bereits am Donnerstag gegen die Baltimore Ravens einen Sieg geholt hatten, änderte sich auf den ersten drei Plätzen der AFC East nichts an den Abständen. Die Bills bleiben an der Spitze knapp vor den Patriots.

Nach acht Niederlagen in Serie kamen die Detroit Lions um Amon-Ra St. Brown gegen die Pittsburgh Steelers zumindest zu einem Unentschieden. Beim 16:16 ging es in die Verlängerung, in der keiner mehr punkten konnte. Die Steelers mussten auf ihren Quarterback Ben Roethlisberger verzichten, der auf der Corona-Liste der NFL steht. Lions-Quarterback Jared Goff spielte offensichtlich angeschlagen und verzichtete lange nahezu komplett auf ein Passspiel. Er warf nur über insgesamt 114 Yards, 61 Yards davon im Zusammenspiel mit St. Brown.

Quarterback-Superstar Tom Brady verlor mit Super-Bowl-Champion Tampa Bay Buccaneers überraschend beim Washington Football Team mit 19:29.

© dpa-infocom, dpa:211114-99-998536/3

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen