NBA: Aufholjagd der Lakers wird gegen Boston nicht belohnt

Basketball-Profi Dennis Schröder und die Los Angeles Lakers haben die 22. Saisonniederlage in der nordamerikanischen NBA kassiert.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Kyle Kuzma (r) von den Los Angeles Lakers versucht, an Marcus Smart von den Boston Celtics vorbeizukommen.
Kyle Kuzma (r) von den Los Angeles Lakers versucht, an Marcus Smart von den Boston Celtics vorbeizukommen. © Ringo H.W. Chiu/AP/dpa
Los Angeles

Ohne die weiterhin noch nicht wieder fitten Stars LeBron James und Anthony Davis unterlag der Meister mit 113:121 den Boston Celtics, die mit dem fünften Erfolg nacheinander ihre Playoff-Ambitionen unterstrichen.

Die Gäste sahen schon frühzeitig wie die sicheren Sieger aus, nachdem sie zeitweise mit 27 Punkten in Front gelegen hatten (111:84). Los Angeles gab jedoch nicht auf und war zwei Minuten vor dem Ende wieder dran (110:115). Die Celtics brachten ihre Stammformation und retteten den Auswärtssieg über die Zeit. Schröder konnte an seine zuletzt gezeigten Leistungen nicht anknüpfen und legte lediglich acht Punkte auf. Moritz Wagner aus Berlin steuerte für Boston in etwas mehr als fünf Minuten keine Punkte bei.

Für die Cleveland Cavaliers und Isaiah Hartenstein waren die Golden State Warriors bei der 101:119-Heimniederlage zu stark. Stephen Curry übertraf mit 33 Punkten zum neunten Mal nacheinander die 30-Punkte-Marke und stellte dadurch einen neuen persönlichen Bestwert auf. Hartenstein verwandelte indes in fast vier Minuten einen Freiwurf.

© dpa-infocom, dpa:210416-99-225537/3

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen