Nadal bei French Open im Halbfinale

Im Gegensatz zu US-Open-Champion Dominic Thiem übersteht Rafael Nadal den Härtetest im Viertelfinale der French Open. Gegen den Bezwinger von Alexander Zverev baut der zwölfmalige Turniersieger seine sensationelle Siegesquote in Paris weiter aus.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Empfehlungen
Rafael Nadal ist ins Halbfinale eingezogen.
Rafael Nadal ist ins Halbfinale eingezogen. © Michel Euler/AP/dpa
Paris

Mit dem 98. Sieg in seinem 100. French-Open-Match hat Rafael Nadal das Halbfinale von Roland Garros erreicht. Der 34 Jahre alte Tennisprofi aus Spanien entschied das Viertelfinal-Duell mit dem 19 Jahre alten Italiener Jannik Sinner mit 7:6 (7:4), 6:4, 6:1 für sich.

Sinner hatte im Achtelfinale gegen den Hamburger Alexander Zverev gewonnen. Der zwölfmalige French-Open-Champion Nadal trifft im Kampf um den Einzug in das Endspiel nun am Freitag auf Diego Schwartzman.

Der 28-jährige Argentinier rang den US-Open-Sieger Dominic Thiem aus Österreich in fünf Sätzen nieder und steht erstmals im Halbfinale eines Grand-Slam-Turniers. Nach einem hochklassigen und spektakulären Match verwandelte der Weltranglisten-14. nach exakt 5:08 Stunden seinen ersten Matchball gegen die Nummer drei der Welt. Gegen Schwartzman hatte Nadal zuletzt beim Masters-Series-Turnier in Rom überraschend im Viertelfinale verloren.

"Es war eine richtige Achterbahnfahrt. Natürlich fühle ich mich jetzt schlecht und leer, aber ich habe mir wenig vorzuwerfen", sagte Thiem, der am Netz seinem nur 1,70 Meter großen Gegner herzlich und fair gratulierte und ein paar Worte mit ihm wechselte. "Ich freue mich für ihn. Gegen einen Freund zu verlieren, tut ein bisschen weniger weh", sagte Thiem. Weil die Partie so lange dauerte und anschließend noch ein Damen-Match angesetzt war, startete die mit Spannung erwartete Begegnung zwischen Nadal und Sinner erst kurz nach 22.30 Uhr.

Die Polin Iga Swiatek gewann gegen Martina Trevisan aus Italien 6:3, 6:1. Sie spielt jetzt gegen die Argentinierin Nadia Podoroska, die die an Position drei eingestufte Ukrainerin Jelina Switolina bezwang. Für Podoroska und Swiatek ist es das erste Grand-Slam-Halbfinale.

Seit diesem Jahr verfügt das größte Stadion der French Open, der Court Philippe Chatrier, über ein Dach und Flutlicht, so dass dort auch bei Regen und Dunkelheit noch gespielt werden kann.

Sinner erwies sich zwei Tage nach seinem Sieg gegen den angeschlagenen Zverev anfangs als Kontrahent auf Augenhöhe für den Titelverteidiger. Zum 6:5 gelang ihm im ersten Satz ein Break, doch Nadal konterte sofort mit einem Re-Break. Den Tiebreak entschied der Linkshänder aus Mallorca für sich, Sinner musste nach Durchgang eins behandelt werden und nahm eine medizinische Auszeit. Nadal wurde nun immer stärker und nutzte um 1:26 Uhr seinen ersten Matchball zum Sieg.

Damit nähert sich der Weltranglisten-Zweite, der zuletzt als Titelverteidiger auf eine Reise zu den US Open verzichtet hatte, seinem 20. Grand-Slam-Titel. Damit würde er mit dem Schweizer Roger Federer gleichziehen. Die anderen Halbfinalisten werden am Mittwoch ermittelt. Der Grieche Stefanos Tsitsipas und Andrej Rubljow aus Russland sowie der Weltranglisten-Erste Novak Djokovic aus Serbien und der Spanier Pablo Carreno Busta treffen dann aufeinander.

© dpa-infocom, dpa:201007-99-851827/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Empfehlungen