Nach sieben Niederlagen: Wizards gewinnen gegen Celtics

Die Basketball-Nationalspieler Isaac Bonga und Moritz Wagner haben sich doch noch mit einem Sieg aus der NBA-Blase verabschiedet. Nach zuvor sieben Niederlagen gewannen die Washington Wizards 96:90 gegen die Boston Celtics.
von  dpa
Jonathan Williams (l) von den Washington Wizards blockt einen Wurf von Semi Ojeleye von den Boston Celtics.
Jonathan Williams (l) von den Washington Wizards blockt einen Wurf von Semi Ojeleye von den Boston Celtics. © Ashley Landis/Pool AP/dpa/dpa

Orlando - Die Basketball-Nationalspieler Isaac Bonga und Moritz Wagner haben sich doch noch mit einem Sieg aus der NBA-Blase verabschiedet. Nach zuvor sieben Niederlagen gewannen die Washington Wizards 96:90 gegen die Boston Celtics.

Die Celtics verzichteten vor dem Beginn der Playoffs allerdings auf ihre Stammspieler, auch Daniel Theis kam keine Sekunde zum Einsatz. Bonga und Wagner reisten wie die anderen ausgeschiedenen Mannschaften direkt nach der Partie aus Florida ab.

Von den deutschen Profis noch vertreten sind in der ersten Playoff-Runde, die am Montag beginnt, neben Theis noch Dennis Schröder von den Oklahoma City Thunder und Maxi Kleber mit den Dallas Mavericks. Das ehemalige Team von Dirk Nowitzki kassierte vor dem ersten Playoff-Duell mit den Los Angles Clippers ein 102:128 gegen die Phoenix Suns, die damit als einziges Team alle acht Partien in Florida gewinnen konnten.

Weil die Portland Trailblazers danach gegen die Brooklyn Nets aber knapp 134:133 gewannen, ist der krasse Außenseiter trotz der tollen Serie raus. Stattdessen geht das Team um Damien Lillard in das Duell um den letzten Playoff-Platz mit den Memphis Grizzlies am Wochenende. Als Herausforderer müssen die Trailblazers zweimal gewinnen - den Grizzlies reicht ein Sieg. Der Sieger trifft auf die Los Angeles Lakers. Die San Antonio Spurs verpassten dagegen zum ersten Mal nach 22 Spielzeiten wieder die Playoffs in der stärksten Basketball-Liga der Welt.

© dpa-infocom, dpa:200814-99-162347/4