Merlier gewinnt dritte Tour-Etappe - Viele Stürze

Der Belgier Tim Merlier hat die dritte Etappe der 108. Tour de France gewonnen. Der Fahrer vom Team Alpecin-Fenix siegte nach 182,7 Kilometern von Lorient nach Pontivy im Massensprint vor seinem Landsmann und Teamkollegen Jasper Philipsen und dem Franzosen Nacer Bouhanni.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Primoz Roglic kam nach seinem Sturz mit Rückstand ins Ziel.
Primoz Roglic kam nach seinem Sturz mit Rückstand ins Ziel. © Benoit Tessier/Pool Reuters/dpa
Pontivy

Das Gelbe Trikot des Gesamtersten verteidigte der Niederländer Mathieu van der Poel erfolgreich. Die Etappe wurde von mehreren Stürzen überschattet. Ex-Toursieger Geraint Thomas kam 144 Kilometer vor dem Ziel zu Fall und kugelte sich dabei laut Medienberichten die Schulter aus. Der Brite setzte das Rennen aber fort. Später erwischte es den Vorjahreszweiten Primoz Roglic, der wichtige Zeit verlor.

© dpa-infocom, dpa:210628-99-177520/3

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen