Loch sichert sich Gesamtweltcup - Doppelsitzer enttäuschen

Mit der Fortsetzung seiner beeindruckenden Siegesserie hat sich Felix Loch eine Woche vor der Rodel-Weltmeisterschaft am Königssee vorzeitig den Sieg im Gesamtweltcup gesichert.
von  dpa
Sicherte sich den Gesamtweltcup: Rodler Felix Loch.
Sicherte sich den Gesamtweltcup: Rodler Felix Loch. © Expa/Jfk/APA/dpa

Der Olympiasieger von 2010 und 2014 gewann am Samstag im Eiskanal von Innsbruck-Igls auch das achte Weltcuprennen der Saison und ist in der Gesamtwertung nicht mehr einzuholen. Der 31-Jährige setzte sich vor Semjon Pawlitschenko (Russland) und Johannes Ludwig aus Oberhof durch. Max Langenhan aus Friedrichroda wurde Achter.

Für die deutschen Doppelsitzer hingegen ist Innsbruck in diesem Winter keine gute Adresse. Auch beim zweiten Rodel-Weltcup in dieser Saison in Österreich gelang den lange vom Erfolg verwöhnten deutschen Duos kein Podestplatz. Die Gesamtweltcup-Zweiten Toni Eggert/Sascha Benecken kamen auf Rang fünf, die Olympiasieger Tobias Wendl/Tobias Arlt wurden Neunte. Die Italiener Ludwig Rieder/Patrick Rastner gewannen vor den Weltcup-Ersten Thomas Steu/Lorenz Koller aus Österreich und den Letten Martins Bots/Roberts Plume. Das Winterberger Duo Robin Geueke/David Gamm landete auf Platz 13.

© dpa-infocom, dpa:210123-99-139658/3