Kombinierer Riiber gewinnt in Val di Fiemme - Geiger Dritter

Vinzenz Geiger hat den deutschen Nordischen Kombinierern im ersten Rennen des Jahres einen Podestplatz beschert. Der 23-Jährige sicherte sich in Val di Fiemme im Schlussspurt den dritten Rang.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Vinzenz Geiger wurde Dritter in Val di Fiemme.
Vinzenz Geiger wurde Dritter in Val di Fiemme. © Espa Photo Agency/CSM via ZUMA Wire/dpa
Val di Fiemme

Den Sieg holte der norwegische Dominator Jarl Magnus Riiber vor dem Finnen Ilkka Herola. Fabian Rießle als Vierter und Eric Frenzel auf Rang fünf komplettierten ein gutes deutsches Mannschaftsergebnis. Manuel Faißt wurde Elfter, Terence Weber kam auf Rang 29.

"Ein dritter Platz zum Anfang des Wochenendes ist genial", sagte Geiger. Riiber war nach einem Satz auf 106 Meter beim Skispringen als Erster in das Langlaufrennen über zehn Kilometer gegangen. Den Vorsprung von 40 Sekunden auf seinen ersten Verfolger verteidigte der Führende im Gesamtweltcup souverän. Geiger war als Zehnter gestartet und überzeugte auf der Laufstrecke. Für die Kombinierer war es der erste Weltcup seit dem 20. Dezember. "Endlich geht es wieder los", sagte Geiger.

Johannes Rydzek, Doppel-Olympiasieger von 2018, und Julian Schmid durften in der herrlichen Winterlandschaft Italiens nicht starten. Beide waren wegen unzulässiger Anzüge bereits am Vortag aus dem Wettbewerb genommen worden.

© dpa-infocom, dpa:210115-99-40366/3

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen