Kaymer bei 121. US Open mit Chancen auf Spitzenergebnis

Nach einer abermals starken Vorstellung hat Deutschlands Golfstar Martin Kaymer bei den 121. US Open Chancen auf ein echtes Spitzenresultat.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Spielt bei den US Open immer stärker auf: Martin Kaymer.
Spielt bei den US Open immer stärker auf: Martin Kaymer. © David J. Phillip/AP/dpa
La Jolla

Der 36-Jährige aus Mettmann spielte auf dem anspruchsvollen Torrey Pines Golf Course in La Jolla eine 69er-Runde und blieb damit zwei unter Par. In der Gesamtwertung kletterte Kaymer vor der Schlussrunde am Sonntag um 20 Plätze auf den geteilten 21. Rang.

Auf die Spitze hat der zweimalige Major-Sieger, der die US Open 2014 für sich entscheiden konnte, sechs Schläge Rückstand. Die Führung bei dem mit 12,5 Millionen US-Dollar dotierten Event teilt sich der Amerikaner Russel Henley nun mit Mackanzie Hughes aus Kanada und Louis Oosthuizen aus Südafrika mit jeweils 208 Schlägen nach drei Runden. Der nach zwei Tagen noch führende Engländer Richard Bland rutsche nach einer 77er-Runde ab und teilt sich mit Kaymer Rang 21.

Von den Stars haben insbesondere Rory McIlroy aus Nordirland und Titelverteidiger Bryson DeChambeau aus den USA mit je zwei Schlägen sowie der Spanier Jon Rahm mit drei Schlägen Rückstand noch alle Chancen auf den Triumph in der Nähe von San Diego. Der Weltranglistenerste, Dustin Johnson aus den USA, hat auf dem geteilten neunten Rang auch nur vier Schläge Rückstand.

© dpa-infocom, dpa:210620-99-66714/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen