U21-Coach Di Salvo glücklich über späten Debüt-Sieg

Der neue deutsche U21-Nationaltrainer Antonio Di Salvo erhofft sich von seinem dramatischen Debüt-Sieg eine extra Motivation für seine Mannschaft in der EM-Qualifikation.
von  dpa
U21-Trainer Antonio Di Salvo jubelt über den Sieg seines Teams.
U21-Trainer Antonio Di Salvo jubelt über den Sieg seines Teams. © David Inderlied/dpa

"Das Spiel hat gezeigt, dass die Tugenden die Basis waren für den Erfolg", sagte der 42-Jährige nach dem 3:2 (1:1)-Sieg gegen Israel in seinem ersten Spiel als U21-Nationalcoach. "Ich glaube, dass das das Team noch weiter zusammenschweißt." Die U21-Fußballer hatten am Donnerstag in Paderborn durch Tore von Debütant Kevin Schade (89. Minute) und Jonathan Burkardt (90.+1) die Partie in der Schlussphase gedreht.

Nach dem dritten Sieg im dritten EM-Qualifikationsspiel fährt der Europameister als Tabellenführer zum Auswärtsspiel in Ungarn am kommenden Dienstag (17.30 Uhr/ProSieben Maxx). "Wir müssen uns verbessern, wir müssen schneller spielen und manchmal zielstrebiger sein", forderte Di Salvo, der sich für sein Debüt als Nachfolger von U21-Erfolgscoach Stefan Kuntz ein "etwas ruhigeres" Spiel gewünscht hätte. "Wir haben uns teilweise selbst das Leben schwer gemacht."

Neben Schade hatten auch Luca Netz und Malik Tillman ihr Startelf-Debüt in der U21 gefeiert. Der Münchner Tillman hatte zum zwischenzeitlichen 1:1 getroffen (34.). "Ich weiß, dass er ein großes Talent ist, ich wollte ihn unbedingt dabei haben", sagte Di Salvo, der "überglücklich" über seine gelungene Premiere war: "So ein Sieg zum Einstand tut gut, das kann ich jetzt sagen."

© dpa-infocom, dpa:211007-99-520787/4