Schweinfurt 05 verpasst Drittliga-Aufstieg: 0:1 bei Havelse

Der TSV Havelse aus der Regionalliga Nord hat den Aufstieg in die 3. Liga perfekt gemacht. Im Aufstiegsrückspiel gewannen die Niedersachsen wie schon im Hinspiel mit 1:0 gegen den 1. FC Schweinfurt 05.
von  AZ/dpa
Der Traum vom Aufstieg in die 3. Liga ist geplatzt: Enttäuschung pur bei den Schweinfurter Spielern.
Der Traum vom Aufstieg in die 3. Liga ist geplatzt: Enttäuschung pur bei den Schweinfurter Spielern. © imago images/Heiko Becker

Garbsen - Der 1. FC Schweinfurt 05 hat den Aufstieg in die 3. Fußball-Liga verpasst.

Der unterfränkische Regionalligist verlor am Samstag vor 1.100 Zuschauern nach dem 0:1 vor einer Woche auch das Relegationsrückspiel beim TSV Havelse trotz zahlreicher Großchancen mit 0:1 (0:1).

Damit muss die Mannschaft von Trainer Tobias Strobl auch in der kommenden Saison wieder in der Regionalliga Bayern antreten.

Einzelleistung von Kevin Schumacher bedeutet Siegtreffer

Schweinfurt war zu Beginn die deutlich aktivere Mannschaft. Stürmer Adam Jabiri nutzte in der Anfangsphase mehrere Großchancen (4./6./7.) nicht. Auch Thomas Haas (10.) und Amar Suljic (21.) vergaben beste Gelegenheiten.

Das erste Tor gelang hingegen den Gastgebern: Kevin Schumacher krönte eine Einzelleistung mit einem unhaltbaren Schuss aus über 20 Metern zum 1:0. Jabiri traf auf der Gegenseite drei Minuten vor der Pause nur die Latte.

Havelse spielt in der WM-Arena von Hannover

Nach dem Seitenwechsel versuchte Schweinfurt bei hochsommerlichen Temperaturen weiter, die fehlenden zwei Tore zu schießen. Doch Havelse verteidigte besser und brachte den knappen Vorsprung über die Zeit.

Bierdusche für Havelses Trainer Jan Zimmermann.
Bierdusche für Havelses Trainer Jan Zimmermann. © imago images/Heiko Becker

Havelse spielte in der Saison 1990/1991 sogar eine Spielzeit in der 2. Bundesliga. Der Klub wird in der Drittliga-Saison seine Heimspiele in der WM-Arena von Hannover bestreiten.