Mit Verspätung in die Gibraltar-Vorbereitung

Die Weltmeister bereiten sich seit Dienstag in Berlin auf den nächsten EM-Gruppengegner Gibraltar vor. Beim ersten Training gab's gleich eine Verspätung.
von  SID

Berlin - Die deutschen Weltmeister haben ihr erstes Training vor der EM-Qualifikationspartie gegen Gibraltar am Freitag (20.45 Uhr/RTL) mit 18 Spielern und 45 Minuten Verspätung absolviert.

Die Dortmunder Erik Durm sowie die beiden Mönchengladbacher Christoph Kramer und Max Kruse absolvierten ihre Übungen individuell im Hotel, alle drei hatten am Sonntag noch in der Bundesliga gespielt. Die übrigen 18 Akteure hatten auf der Fahrt zum Training im Stau gestanden.

Lesen Sie hier: Ohne Traumelf: Bierhoff will Siege zum Jahresabschluss

Nach den Ausfällen der Offensivspieler André Schürrle und Marco Reus umfasst der Kader von Bundestrainer Joachim Löw für das Spiel gegen Gibraltar und das Prestigeduell vier Tage später in Vigo gegen Europameister Spanien (20.45/ARD) nur noch 18 Feldspieler und drei Torhüter.

Über mögliche Nachnominierungen will Löw kurzfristig entscheiden.