Fürth bangt um Angreifer Nielsen: "DFB-Pokal sehr wichtig"

Der Bundesliga-Aufsteiger SpVgg Greuther Fürth geht trotz einiger Personalprobleme mit einer klaren Vorgabe in das erste Pflichtspiel der neuen Fußballsaison.
von  dpa
Beim Training laufen die Spieler von SpVgg Greuther Fürth über den Platz.
Beim Training laufen die Spieler von SpVgg Greuther Fürth über den Platz. © Daniel Karmann/dpa/Archivbild

"Der DFB-Pokal ist für uns ein sehr wichtiger Wettbewerb. Wir wollen unbedingt in die nächste Runde einziehen", sagte Trainer Stefan Leitl zur Erstrundenpartie am Samstag (18.30 Uhr) beim Regionalligisten SV Babelsberg 03.

Leitl erwartet von seiner Mannschaft, dass sie ihrer Favoritenrolle gerecht wird und "mit Überzeugung Fußball spielt". In der Bundesliga werden die Fürther in der Regel der krasse Außenseiter sein.

Die Franken haben vor der Partie beim Viertligisten aus Brandenburg einige Ausfälle zu beklagen, etwa von Verteidiger Marco Meyerhöfer (Oberschenkelprellung) und Neuzugang Max Christiansen, der erkrankt ist. Stürmer Havard Nielsen ist nach einem Schlag auf den Spann fraglich. Ausfallen könnte auch Außenverteidiger Luca Itter, der am Außenband verletzt ist. Bei ihm komme es auf das Schmerzempfinden an.

© dpa-infocom, dpa:210805-99-724470/2