Kolumne

EM-Kolumne von Michael Altinger: Verschwörungs-EM

Die erste EM-Kolumne von Michael Altinger. Der Kabarettist ist ein Teil des Kolumnisten-Sixpacks der AZ.
von  Michael Altinger
AZ-Kolumnist während der Fußball-Europameisterschaft 2021: Kabarettist Michael Altinger.
AZ-Kolumnist während der Fußball-Europameisterschaft 2021: Kabarettist Michael Altinger. © Sven Hoppe/dpa, Michael Wilfling/ho

Ein Rückblick auf den Tag vor dem Spiel: Ein Bekannter meinte gestern Nachmittag, er schaut sich das Spiel nicht an, weil für dieses Turnier so viele Sklavenarbeiter beim Bau der Stadien ihr Leben lassen mussten und sogar der Beckenbauer gesagt hat, dass da gar keine Sklaven sind. Ich sage, dass er sich da leider täusche, dass er gerade die EM mit der WM in Katar verwechselt.

Er rettet sich mit einem unschlagbaren Gegenargument: "Das ist mir egal. Der Fußball ist generell ein Ausbeutungsbetrieb." Ich gebe ihm recht und sage, dass ich das Turnier auch kritisch sehe, angesichts der Coronainfektionen bei einigen Spielern. Darauf meint er, er hätte sich da genauer informiert, jenseits der Mainstream-Medien, und wüsste deshalb, dass der Bill Gates da seine Finger im Spiel hat. Gates möchte das Angebot an guten Fußballspielern bewusst verknappen, um für die verbleibenden Spieler noch höhere Preise aufrufen zu können.

Ich erkläre ihm, dass ich das auch gelesen hätte, allerdings auf einem Instagram-Post eines Satire-Magazins. Er ist kurz sprachlos, sagt dann: "Ja, aber es stimmt." Ich helfe ihm, weil er noch immer ein guter Bekannter ist, und versuche, mich mit ihm zu verbünden. Ich sage: "Ich schau mir das Spiel heute übrigens auch nicht an, weil ich Frankreich nicht mag, wegen Paris Saint-Germain. Und Deutschland mag ich nicht, weil kein einziger Spieler vom TSV 1860 dabei ist. Stattdessen werde ich mich auf meine Couch setzen, mir ein Bier aufmachen und das Spiel über einen langweiligen Live-Ticker verfolgen. Außerdem stelle ich eine Wanne mit warmen Wasser und Apfelessig vor mich hin, damit ich ein beruhigendes Fußbad nehmen kann."

Darauf er: "Das ist schlau. Apfelessig hilft auch gegen die Überwachung der Außerirdischen." Darauf ich: "Nein, gegen Fußpilz." Da müssen wir beide lachen und einigen uns auf einen Kompromiss: Wir werden die Spiele erst ab dem Viertelfinale anschauen, weil da die Deutschen eh nicht mehr dabei sind. Und wenn sie doch noch dabei sein sollten, dann suchen wir uns irgendwo ein Public Viewing und machen uns mal wieder richtig zum Affen.