Direkter Aufstieg möglich: "Traum ginge in Erfüllung"

Trainer Stefan Leitl ist überzeugt, dass die SpVgg Greuther Fürth im Zweitliga-Saisonfinale bei einem Heimsieg gegen Fortuna Düsseldorf direkt in die Fußball-Bundesliga aufsteigt. Der Tabellendritte (61 Punkte) geht als Jäger des Führungsduos VfL Bochum (64) und Holstein Kiel (62) in den letzten Spieltag an diesem Sonntag (15.30 Uhr/Sky). "Wir wollen weiter jagen. Wenn wir drei Punkte holen, wird es reichen, um direkt hochzugehen", verkündete Leitl am Freitag zuversichtlich. Dem Kleeblatt würde bei einer Kieler Niederlage gegen Darmstadt 98 sogar ein Unentschieden reichen.
von  dpa
Stefan Leitl, Trainer von SpVgg Greuther Fürth, steht auf dem Rasen.
Stefan Leitl, Trainer von SpVgg Greuther Fürth, steht auf dem Rasen. © Daniel Karmann/dpa/Archivbild

"Die Vorfreude steigt, die Spannung steigt, wir haben einen guten Geist im Team", berichtete der Coach aus dem Corona-Trainingslager der Franken in Donaueschingen. Den dritten Tabellenplatz, der zu zwei Relegationsspielen gegen den Drittletzten der Bundesliga führen würde (Bielefeld, Bremen oder Köln), haben die Fürther mindestens sicher. Auch das sei schon "sensationell", kommentierte Letil. Ein zweiter Bundesliga-Aufstieg nach 2012 "wäre ein Fußballwunder", sagte der 43 Jahre alte Trainer: "Ein Traum ginge in Erfüllung."

© dpa-infocom, dpa:210521-99-691316/2