Fernando Alonso auch am Fuji vorn

Vor BMW-Sauber-Fahrer Robert Kubica holte sich der Spanier in seinem Renault den zweiten Grand-Prix-Sieg in Folge. In der Gesamtwertung bleibt es nach einem spannenden und umstrittenen Rennen spannend.
von  Abendzeitung
Führung mit Vorsprung: Fernando Alonso (v.) in Japan
Führung mit Vorsprung: Fernando Alonso (v.) in Japan © dpa

Vor BMW-Sauber-Fahrer Robert Kubica holte sich der Spanier in seinem Renault den zweiten Grand-Prix-Sieg in Folge. In der Gesamtwertung bleibt es nach einem spannenden und umstrittenen Rennen spannend.

Der zweimalige Formel-1-Weltmeister Fernando Alonso ist in der Königsklasse weiter obenauf. Alonso hat zwei Wochen nach seinem Erfolg beim Nachtrennen in Singapur auch den Großen Preis von Japan gewonnen. Der Renault-Pilot feierte am Sonntag in Fuji seinen zweiten Saisonsieg vor Robert Kubica im BMW-Sauber und Kimi Räikkönen im Ferrari.

Der Spanier profitierte dabei von einem Chaos-Start und Strafen gegen das WM-Spitzenduo Lewis Hamilton und Felipe Massa. McLaren-Mercedes-Fahrer Hamilton verpasste als Zwölfter die Punkteränge. Massa holte als Achter einen Punkt für die Ferraristi und liegt in der WM-Gesamtwertung nun sechs Zähler hinter dem Briten. Bester Deutscher in Japan war Sebastian Vettel als Siebter.

Grand Prix von Japan in Fuji (67 Runden à 4,563 km/305,416 km):

1. Fernando Alonso (Spanien) Renault 1:30:21,842 Std. (Schnitt: 202,788 km/h) 2. Robert Kubica (Polen) BMW-Sauber + 5,283 Sek. 3. Kimi Räikkönen (Finnland) Ferrari + 6,400 4. Nelson Piquet Jr. (Brasilien) Renault + 20,570 5. Jarno Trulli (Italien) Toyota + 23,767 6. Sébastien Bourdais (Frankreich) Toro Rosso + 34,085 7. Sebastian Vettel (Heppenheim) Toro Rosso + 39,207 8. Felipe Massa (Brasilien) Ferrari + 46,158 9. Mark Webber (Australien) Red Bull + 50,811 10. Nick Heidfeld (Mönchengladbach) BMW-Sauber + 54,120 11. Nico Rosberg (Wiesbaden) Williams + 1:02,096 Min. 12. Lewis Hamilton (Großbritannien) McLaren-Mercedes + 1:18,900 13. Rubens Barrichello (Brasilien) Honda + 1 Runde 14. Jenson Button (Großbritannien) Honda + 1 Runde 15. Kazuki Nakajima (Japan) Williams + 1 Runde Ausfälle: David Coulthard (Großbritannien) Red Bull (1. Runde/Unfall) Timo Glock (Wersau) Toyota (7. Runde/Defekt) Adrian Sutil (Gräfelfing) Force India (9. Runde/Reifenschaden) Heikki Kovalainen (Finnland) McLaren-Mercedes (17. Runde/Motorschaden); Giancarlo Fisichella (Italien) Force India (22. Runde/Defekt) Schnellste Rennrunde: Felipe Massa (Ferrari) 1:18,426 Min. Pole Position: Lewis Hamilton (McLaren-Mercedes) 1:18,404 Min.(dpa/nz)