FedExCup-Playoffs: Die Golf-Millionen-Show der PGA-Tour

Die besten 125 Golfer der PGA-Tour machen sich auf die Jagd nach dem 15-Millionen-Dollar-Jackpot. Das erste der drei Playoff-Turniere des FedExCups steigt unweit der amerikanischen Freiheitsstatue.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Gewann in dieser Saison die British Open und das WGC-Turnier in Bradenton/Florida: Collin Morikawa.
Gewann in dieser Saison die British Open und das WGC-Turnier in Bradenton/Florida: Collin Morikawa. © Matt York/AP/dpa
Jersey City

Es ist wieder Zeit für die jährliche Millionen-Show der PGA Tour. Die besten 125 Golf-Profis der US-Tour starten an diesem Donnerstag im Liberty National Golf Course in Jersey City die Jagd auf den mit 15 Millionen Dollar gefüllten Rekord-Jackpot.

Deutsche Golfer konnten sich für die dreiwöchige Playoff-Serie nicht qualifizieren. Die wichtigsten Fakten zum FedExCup-Finale:

Das Format

Die besten 125 Profis der Saison-Rangliste sind für das erste Turnier unweit der New Yorker Freiheitsstatue qualifiziert. Für die besten 70 des Rankings geht es dann vom 26. bis 29. August beim zweiten Event im Caves Valley Golf Club nördlich von Baltimore weiter. Das Finale wird wie immer eine Woche später in Atlanta mit den besten 30 Profis ausgespielt. Der Sieger der Tour Championship im East Lake Golf Club kassiert dann die 15 Millionen Dollar - es ist der weltweit größte Jackpot, der an einen einzelnen Profi-Sportler ausgeschüttet wird. Insgesamt werden Boni mit einem Volumen von 60 Millionen Dollar an die Spieler verteilt.

Die Top 3

Collin Morikawa

Der 24-Jährige aus Los Angeles ist derzeit in einer bestechenden Form und führt die FedExCup-Wertung an. Der Weltranglisten-Dritte gewann in dieser Saison mit der British Open und dem WGC-Turnier in Bradenton/Florida gleich zwei hochkarätige Golf-Events. Bei Olympia verpasste Morikawa als Vierter nur knapp eine Medaille.

Jordan Spieth

Der 28 Jahre alte Texaner ist zurück in der Weltspitze. Nach vier Jahren ohne Sieg triumphierte Spieth in dieser Saison in seiner Heimat bei der Valero Texas Open. Der dreimalige Major-Sieger hatte den FedExCup bereits 2015 gewonnen.

Patrick Cantlay

Der 29-jährige Kalifornier ist eine der große Überraschungen der Saison. Mit einem Saisonsieg und vielen weiteren Top-Ergebnissen spielte sich Cantlay in die Top 3 im FedExCup-Ranking.

Der Titelverteidiger

Dustin Johnson

Der zweimalige Major-Champion aus den USA knackte im Vorjahr zum ersten Mal den Jackpot. In der aktuellen FedExCup-Rangliste liegt die Nummer zwei der Welt aber nur auf Position 17.

© dpa-infocom, dpa:210818-99-887133/4

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen