Weiterhin Dritter: Bayern-Basketballer schlagen Bonn

Dank einer deutlichen Leistungssteigerung haben sich die Basketballer des FC Bayern München am Dienstag in der BBL mit 78:69 gegen die Telekom Baskets Bonn behauptet.
von  AZ/dpa
Bayern-Spieler James Gist (links) wird von Gabriel De Oliveira (Telekom Baskets Bonn) bedrängt.
Bayern-Spieler James Gist (links) wird von Gabriel De Oliveira (Telekom Baskets Bonn) bedrängt. © imago images/kolbert-press

München - Die Basketballer des FC Bayern München bleiben in der BBL Tabellendritter: Beim 78:69 (34:50) gegen die Telekom Baskets Bonn benötigte der Titelanwärter am Dienstagabend allerdings eine erfolgreiche Aufholjagd.

Nach dem fünften Erfolg hintereinander und einer starken zweiten Hälfte (44:19) liegen die Münchner mit 38:8 Punkten hinter Alba Berlin. Der  Titelverteidiger ist damit weiter erster Verfolger von Tabellenführer MHP Riesen Ludwigsburg. Der deutsche Meister gewann in einem Nachholspiel bei Syntainics MBC Weißenfels mit 96:82 (54:38) und hat bei 38:6 Punkten zwei Zähler Rückstand auf die Spitze.

 
Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Teilweise lagen die durch die Euroleague spielgestressten Münchner mit 18 Punkten zurück, drehten aber Mitte des dritten Viertels die Partie und entschieden die Begegnung mit einem Kraftakt. Dennis Seeley (20 Punkte) überzeugte bei den Bayern. 21 Zähler von Bonns Strahinja Micovic waren dagegen zu wenig.