Ohne Training: Topscorer Seeley überzeugt beim Debüt für Bayerns Basketballer

Ohne Training wird der Neue des FCBB trotzdem gleich Topscorer. "Es hat gleich gut funktioniert", sagt Jerome Seeley.
von  Julian Buhl
Hat ein starkes Debüt hingelegt: Dennis Jerome Seeley vom FC Bayern Basketball.
Hat ein starkes Debüt hingelegt: Dennis Jerome Seeley vom FC Bayern Basketball. © Rauchensteiner/Augenklick

München - Er kam, sah, warf - und war gleich der Topscorer des FC Bayern Basketball. Dennis Jerome Seeley ist beim 90:72 am Sonntagabend gegen Göttingen ein absoluter Traumeinstand für den FCBB gelungen.

Super Debüt von Dennis Jerome Seeley für den FCBB

Mit 18 Punkten war er nämlich gleich in seinem ersten Einsatz über knapp 24 Minuten bester Werfer seines Teams. Dabei hatten die Bayern den 31 Jahre alten US-Amerikaner erst am Donnerstag verpflichtet.

"Ich habe gar nicht erwartet zu spielen", gestand der Neuzugang aus Saragossa, "aber es hat auch ohne ein einziges Training schon ganz gut funktioniert und ich freue mich über das Vertrauen des Coaches." Andrea Trinchieri hatte seinen neuen Guard einfach gleich ins kalte Wasser geworfen.

"Wir hatten kein Training, deswegen war mein Ziel, D.J. Seeley ins Spiel und ins System zu bringen", sagte der FCBB-Trainer, "er hat offensiv sehr gut reagiert, in der Verteidigung vielleicht noch nicht so; aber morgen wird er versuchen, auch das besser zu machen."

Seeley, der Soforthelfer aus den USA

Gewillt ist Seeley dazu auch freilich - erst recht nach seinem Kickstart von null auf hundert. "Jetzt muss ich mich natürlich noch in die Team-Chemie einfügen. Es wird noch zwei, drei Wochen dauern, bis ich den Rhythmus habe", sagte Seeley, "aber wofür auch immer das Team mich braucht, ich werde da sein und es machen!" Der 1,93 Meter große Spielmacher kündigte an: "Wenn der Trainer mich fürs Punkten braucht, so wie heute, werde ich es machen. Wenn er mich in der Defense braucht, werde ich das machen. Ich bin hier, um zu helfen."

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Der deutete schließlich gleich in seinem ersten Spiel an, dass sich das Tauschgeschäft mit TJ Bray, der im Gegenzug auf Leihbasis nach Spanien wechselte, für die Münchner durchaus auszahlen könnte. Seeley, soll die noch unerfahrene Guard-Rotation des FCBB, die bislang sogar die jüngste der gesamten Euroleague war, vor allem mit seiner großen Routine verstärken.

Auch Bayern-Trainer Trinchieri "sehr glücklich" über Seeley

"D.J. vereint viel Erfahrung, Vielseitigkeit, Playmaking und Shooting", sagte Sportdirektor Daniele Baiesi, der genau wie Trinchieri "sehr glücklich" über den gelungenen Deal ist. "Ich kann es kaum abwarten, der Mannschaft helfen zu können und hoffentlich das Extra-Stück in einem sehr interessanten Puzzle zu sein", hatte Seeley im Rahmen seines Wechsels nach München gesagt.

Zumindest in seinem ersten Spiel war er das gleich. Viel Zeit zum Trainieren bleibt Seeley vorerst nicht. Schon am Dienstag Abend (19 Uhr) gilt es für die Bayern, ihre Tabellenführung, die sie mit dem vierten Sieg im vierten Ligaspiel übernommen haben, auswärts beim MBC zu verteidigen.