Braunschweig in Corona-Quarantäne: Spiel gegen FC Bayern Basketball verlegt

Der FC Bayern Basketball muss am 5. Januar nicht nach Braunschweig reisen. Beim Gegner gibt es einen positiven Corona-Test. Das Team ist in Quarantäne.
von  AZ/dpa
Spiel verlegt! Ein neuer Termin für die Begegnung zwischen dem FC Bayern Basketball und Braunschweig steht noch nicht fest. (Symbolbild)
Spiel verlegt! Ein neuer Termin für die Begegnung zwischen dem FC Bayern Basketball und Braunschweig steht noch nicht fest. (Symbolbild) © Soeren Stache/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Braunschweig – Wegen eines Corona-Falls bei den Basketball Löwen Braunschweig findet das Heimspiel der Niedersachsen gegen den FC Bayern München am 5. Januar nicht statt. Zudem muss die für diesen Sonntag angesetzte Partie der Braunschweiger bei den Niners Chemnitz nach Angaben der Niedersachsen vom Freitag ebenfalls verlegt werden. Neue Termine für die abgesetzten Partien stehen noch nicht fest.

Bei den Braunschweigern war ein Spieler positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das zuständige Gesundheitsamt ordnete Quarantäne für das gesamte Braunschweiger Team an. Zuvor war daher bereits am Donnerstag die Pokalpartie der Braunschweiger bei Alba Berlin abgesagt worden. Die Braunschweiger hatten kurz vor dem geplanten Spielbeginn die Quarantäneanordnung des Gesundheitsamtes erhalten.