Bayern-Basketballer verpflichten serbischen Spielmacher

Die Basketballer des FC Bayern rüsten weiter auf, um in der neuen Saison wieder voll angreifen zu können. Mit Stefan Jovic haben sie jetzt einen zweiten Spielmacher verpflichtet.
von  Christian Kunz/dpa
Stefan Jovic, hier in rot-weiß, im Spiel gegen den FC Barcelona Lassa
Stefan Jovic, hier in rot-weiß, im Spiel gegen den FC Barcelona Lassa © EPA/KOCA SULEJMANOVIC

Der FC Bayern hat den serbischen Spielmacher Stefan Jovic für die neue Saison verpflichtet. Der 26-Jährige kommt von Roter Stern Belgrad und hat in München einen Zweijahresvertrag unterschrieben. Der Olympia-Zweite ist nach Braydon Hobbs die zweite Verpflichtung für diese Position. "Stefan ist nachweislich einer der besten und renommiertesten Point Guards in ganz Europa – und mit erst 26 Jahren sicher noch jemand, der sich weiterentwickeln wird", sagte Geschäftsführer Marko Pesic laut Mitteilung vom Freitag.

Der 1,98 große Jovic war 2014 vom damaligen serbischen Eurocup-Neuling Radnièki Kragujevac zum Hauptstadtclub gewechselt. Mit der serbischen Nationalmannschaft feierte er unter Bayern-Trainer Trainer Sasa Djordjevic Olympia-Silber. Auch bei der Weltmeisterschaft 2014 gehörte er dem Finalteam Serbiens an.

Lesen Sie auch: Auf Spuren des Basketball-Idols - Mach's wie Nowitzki: Kleber nach Dallas