"Wäre eine sehr große Ehre": Bayern-Youngster Jamal Musiala träumt schon vom EM-Finale

Auch dank Jamal Musiala steht Deutschland im EM-Achtelfinale gegen England. Der Youngster des FC Bayern hat bereits das Finale im Blick und hofft auf einen weiteren Trip nach London.
von  AZ/SID
Jamal Musiala gab gegen Ungarn sein EM-Debüt.
Jamal Musiala gab gegen Ungarn sein EM-Debüt. © IMAGO / Sven Simon

München – Jungstar Jamal Musiala hat schon das EM-Endspiel im Blick. "Ein Finale in Wembley zu spielen, wäre eine sehr große Ehre. Ich will nach Dienstag noch einmal auf die Insel zurückkehren", sagte der 18-Jährige der "Bild".

 Steht Jamal Musiala im EM-Achtelfinale in der deutschen Startelf?

Die deutsche Nationalmannschaft trifft am Dienstag (18 Uhr/ARD und MagentaTV und im AZ-Liveticker) im Achtelfinale im Londoner Fußball-Tempel Wembley auf England. Auch die beiden Halbfinals finden in London statt.

Musiala hatte beim Gruppen-Showdown gegen Ungarn (2:2) zwei Minuten nach seiner Einwechslung den Ausgleichstreffer von Leon Goretzka vorbereitet. In den ersten beiden Spielen gegen Weltmeister Frankreich (0:1) und Titelverteidiger Portugal (4:2) stand er nicht im Kader.

Jamal Musiala: Jüngster Turnierspieler des DFB

"Ich habe mich unheimlich gefreut, die Chance zu bekommen. Das ganze Turnier ist für mich eine unglaubliche Erfahrung", sagte der Offensivspieler des deutschen Rekordmeisters Bayern München und ergänzte: "Selbst als ich die ersten beiden Partien auf der Tribüne saß, habe ich mitgefiebert, die Eindrücke aufgesaugt: sowohl aus unserer Mannschaft als auch vom Gegner. Allein Ronaldo 90 Minuten beobachten zu können – das bringt mich weiter."

Musiala ist der jüngste Turnierspieler in der DFB-Historie. Erst vor seinem Debüt im März hatte er sich gegen die englische Nationalmannschaft entschieden, für die er ebenfalls spielberechtigt gewesen wäre.