So kämpft Olic für Landsmann Pranjic

Danijel Pranjic wurde von Kroatiens Nationaltrainer Slawen Bilic aus der Nationalelf geworfen. Sein Landsmann beim FC Bayern, Ivica Olic, macht sich für ihn stark
von  ps
Hat sich bisher noch nicht durchgesetzt beim FC Bayern: Danijel Pranjic.
Hat sich bisher noch nicht durchgesetzt beim FC Bayern: Danijel Pranjic. © dpa

München - Stürmer Ivica Olic vom FC Bayern hat mit
Unverständnis auf den Rauswurf seines Teamkollegen Daniel Pranjic
aus der kroatischen Fußball-Nationalmannschaft reagiert.

„Ich finde, das ist zu viel. Wir brauchen ihn. Wir sind nicht Brasilien und
haben fünf linke Mittelfeldspieler“, sagte der 31-Jährige am Montag
in München. Trotz der laut des kroatischen Nationaltrainers Slaven
Bilic „dauerhaften Entscheidung“ geht Olic davon aus, „dass Daniel
bald wieder bei uns ist“.

Pranjic war am vergangenen Freitag aus dem Nationalteam
suspendiert worden, weil er Bilic nach dem 0:0 im Freundschaftsspiel
gegen Irland den Handschlag verweigert hatte. „Wir zählen nicht mehr
auf ihn“, hatte Bilic über den 29 Jahre alten Verteidiger gesagt.