Julian Brandt widersteht vorerst einem Wechsel zum FC Bayern München

Leverkusens Julian Brandt zeigt sich unbeeindruckt vom Werben des FC Bayern um seine Person. Der 20-Jährige möchte im Sommer entscheiden, wohin die Reise geht.
von  az/dpa
Julian Brandt widersteht aktuell dem Werben des FC Bayern um seine Person.
Julian Brandt widersteht aktuell dem Werben des FC Bayern um seine Person. © dpa

Leverkusen - Nationalspieler Julian Brandt wird heftig vom FC Bayern und weiteren Topklubs umworben. Jetzt äußert sich der 20-Jährige zu seiner Zukunft.

"Ich hätte auch keine Scheu, zweimal Nein zu den Bayern zu sagen", sagte Brand in einem Bild-Interview. Bereits 2014 hatte Brandt dem Rekordmeister abgesagt, als er von Wolfsburg nach Leverkusen wechselte. "Damals war es genau die richtige Entscheidung, gerade für junge Spieler ist Leverkusen überragend", so der Mittelfeldspieler.

Nun steht für Brand erneut eine zukunftsweisende Entscheidung an. Eine Verlängerung in Leverkusen kommt dabei auch infrage, denn Brandt sagte, dass er sich sehr wohl fühle bei Bayer. "Hier weiß ich was ich habe", so der Leverkusener. Eine Ausstiegsklausel in seinem Vertrag macht den 20 Jahre alten Nationalspieler aber 2018 zum Schnäppchen.

Die Entscheidung über seine Zukunft will er schnell treffen. "Wenn es nach mir geht, wäre der Sommer der richtige Zeitpunkt. Ich will mich jetzt auch gar nicht ewig mit dem Thema beschäftigen", sagte Brandt. Angeblich soll er bei Bayern München und Borussia Dortmund ein Thema sein.