Ilestedt und Sörensen verlassen Bayern-Frauen

Die eine sucht eine neue Herausforderung, die andere nennt private Gründe für den Abschied: Die Abwehrspielerinnen Amanda Ilestedt und Simone Boye Sörensen kehren dem FC Bayern den Rücken.
von  AZ/dpa
Verabschieden sich vom FC Bayern: Amanda Ilestedt (links) und Simone Boye Sörensen (rechts) - hier mit ihrer Teamkollegin Hanna Glas und der Meisterschale.
Verabschieden sich vom FC Bayern: Amanda Ilestedt (links) und Simone Boye Sörensen (rechts) - hier mit ihrer Teamkollegin Hanna Glas und der Meisterschale. © imago images/Michaela Merk

München - Die Abwehrspielerinnen Amanda Ilestedt und Simone Boye Sörensen verlassen Meister FC Bayern München.

Amanda Ilestedt sucht neue Herausforderung

Wie der Verein am Mittwoch bekanntgab, sucht die schwedische Nationalspielerin Ilestedt (28) nach zwei Jahren im Verein eine neue Herausforderung und verlängert ihren auslaufenden Vertrag deshalb nicht.

Amanda Ilestedt kam 2019 von Turbine Potsdam zum FC Bayern, lief in Bundesliga, Champions League und DFB-Pokal 46 Mal für die Roten auf und erzielte dabei fünf Pflichtspieltore.

Simone Boye Sörensen: Private Gründe geben den Ausschlag 

Am Ende ihrer zweiten Saison wurde sie mit dem FCB deutscher Meister. "Wir haben im vergangen Jahr bereits mehrere Gespräche geführt, aber respektieren die Entscheidung, dass sie nach vier Jahren in Deutschland eine neue Herausforderung sucht", sagte Bianca Rech, Sportliche Leitung der Bayern-Frauen. 

Die Dänin Sörensen (29) bat dagegen um Auflösung ihres noch gültigen Kontrakts aus privaten Gründen. Rech: "Mit Simone verlässt uns eine unglaublich mannschaftsdienliche Spielerin." Sörensen wechselte im Januar 2019 vom FC Rosengard nach München und hatte zu Beginn oft mit Verletzungen zu kämpfen. Insgesamt lief sie in allen drei Wettbewerben 32 Mal für den FCB auf.  

Julia Pollak an Bayer Leverkusen ausgeliehen

Vor wenigen Tagen hatte der FC Bayern den Vertrag mit Julia Pollak (19) vorzeitig bis 2024 verlängert. In der kommenden Saison wird die Ebersbergerin zunächst für ein Jahr an Bayer Leverkusen ausgeliehen.