Geheimnis gelüftet: Herbert Hainer gibt Vertragslaufzeit von Hasan Salihamidzic bekannt

Hasan Salihamidzic bekleidet seit Anfang Juli den Posten als Sportvorstand des FC Bayern. Nun ist auch seine Vertragslaufzeit bekannt.
von  AZ/dpa
Präsident Herbert Hainer und Sportvorstand Hasan Salihamidzic.
Präsident Herbert Hainer und Sportvorstand Hasan Salihamidzic. © imago images / Poolfoto UCL

München - Präsident Herbert Hainer hat die Vertragslaufzeit von Sportvorstand Hasan Salihamidzic (43) beim FC Bayern München gelüftet. "Im Sommer haben wir seinen Vertrag um drei Jahre bis 2023 verlängert, als wir ihn zum Sportvorstand gemacht haben", sagte der 66 Jahre alte Hainer im "Sport1"-Interview (Freitag).

Der frühere Profi Salihamidzic hatte 2017 als Sportdirektor bei seinem Ex-Klub angefangen. Ende des vergangenen Jahres beschloss der Aufsichtsrat des deutschen Rekordmeisters, Salihamidzic mit Wirkung zum 1. Juli 2020 in den Vorstand der FC Bayern München AG zu berufen. Die Position des Sportvorstandes war seit dem vorzeitigen Abschied von Matthias Sammer im Sommer 2016 vakant gewesen.

Hasan Salihamidzic überzeugt in der Nachwuchsarbeit

"Wir sind absolut überzeugt von ihm", äußerte Hainer nun in dem Interview über Salihamidzic: "Bereits nach seinen drei Jahren als Sportdirektor haben wir sehen können, was Hasan hier bewegt."

Hainer hob etwa die vermehrten Erfolge in der Nachwuchsarbeit hervor. "Wir haben zahlreiche Titel mit Spielern eingefahren, die Hasan mit seiner Scouting-Abteilung geholt hat. Es macht auch viel Sinn, wie er in die Zukunft denkt und unsere Mannschaft aufstellen will", sagte der Vereinspräsident.

Oliver Kahn  unterschrieb Fünfjahresvertrag

Vertragslaufzeiten von drei Jahren sind bei den Vorstandsmitgliedern des FC Bayern ein durchaus üblicher Zeitrahmen. Der designierte Vorstandsvorsitzende Oliver Kahn (51) hatte allerdings bei seiner Rückkehr zum Rekordmeister zu Jahresbeginn einen Fünf-Jahres-Vertrag unterschrieben.

Der ehemalige Nationaltorwart und Bayern-Kapitän soll Ende 2021 Karl-Heinz Rummenigge an der Spitze des sechsköpfigen Münchner Vorstandes ablösen. Rummenigge will seinen dann auslaufenden Vertrag nicht mehr verlängern und sich mit dann 65 Jahren aus der Führung des Vereins zurückziehen.