Flick bei Bundestrainer-Nachfolge weiter bedeckt

Hansi Flick hält sich in Bezug auf die vieldiskutierte Nachfolge von Joachim Löw als Fußball-Bundestrainer weiter bedeckt. "Ich habe alles dazu gesagt. Ich habe Vertrag bis 2023 und mehr muss ich dazu nicht sagen", sagte der Trainer des FC Bayern München am Samstag vor dem Bundesliga-Spiel beim SV Werder Bremen bei Sky. Der 56-Jährige war acht Jahre lang bis zum Gewinn des WM-Titels 2014 Co-Trainer von Löw und gilt als einer der aussichtsreichen Kandidaten für das Amt. Löw hatte in dieser Woche seinen Abschied nach der EM in diesem Jahr bekanntgegeben.
von  dpa
Münchens Trainer Hansi Flick.
Münchens Trainer Hansi Flick. © Carmen Jaspersen/dpa-Pool/dpa

Bereits am Vortag hatte Flick eine Nachfolge als Bundestrainer nicht explizit ausgeschlossen. Zu diesem Thema habe es keine Gespräche mit DFB-Direktor Oliver Bierhoff gegeben. "Oliver und ich sind befreundet haben immer mal wieder was, wo wir uns austauschen", sagte Flick. Deswegen gebe "es da nichts Neues".

© dpa-infocom, dpa:210313-99-809352/2