FC Bayern: Hat Sandro Wagner Schalke 04 abgesagt?

Trotz seiner Rolle als Back-Up für Robert Lewandowski wird Sandro Wagner den FC Bayern wohl nicht verlassen. Einem Medienbericht zufolge soll der Stürmer nun sogar dem FC Schalke 04 abgesagt haben.
von  AZ
Sandro Wagner auf der Bank des FC Bayern
Sandro Wagner auf der Bank des FC Bayern © imago/DeFodi

München - Zweimal stand Sandro Wagner in dieser Saison erst in der Startelf des FC Bayern, nur ein einziges Mal durfte er unter Trainer Niko Kovac durchspielen. In der zweiten Runde des DFB-Pokals war das, beim Viertligist Rödinghausen.

Die Hackordnung im Sturmzentrum des Rekordmeisters ist klar: Robert Lewandowski (22 Tore und vier Vorlagen in 22 Spielen) ist gesetzt, für Sandro Wagner bleibt nur die Rolle als Reservist. Ein Wechsel kommt für den 31-Jährigen trotz der überschaubaren Spielzeit aber wohl nicht infrage. (Lesen Sie auch: Bayern trifft im Champions-League-Achtelfinale auf den FC Liverpool)

Wie die "Bild" berichtet, hat der gebürtige Münchner zuletzt sogar dem FC Schalke 04 abgesagt. Die derzeit enorm kriselnden Königsblauen (Tabellenplatz 13) haben demnach bei den Bayern wegen eines Transfers im Winter vorgefühlt, Wagner zeigte allerdings kein Interesse an einem Wechsel.

Nicht nur Schalke war an Wagner interessiert

Der FC Schalke soll nicht der erste Klub gewesen sein, der Interesse an einer Verpflichtung des Ex-Nationalstürmers gezeigt hat. Zuvor sollen demnach bereits West Ham United, Crystal Palace, Galatasaray, der VfB Stuttgart und Bayer Leverkusen beim Rekordmeister angeklopft haben.

Von Breitner bis Wagner: Die Bayern-Rückkehrer

Wagner, der bereits zwischen 1995 und 2008 für die Bayern auflief, kehrte im Winter dieses Jahres zurück an die Säbener Straße. Nach einer starken Rückrunde in der Vorsaison kam er in dieser Spielzeit unter Niko Kovac erst elf Mal zum Einsatz. Sein Vertrag läuft noch bis 2020.

Lesen Sie auch: Jüngste Startelf der Saison - Ist das die Zukunft des FC Bayern?

Im Video: Hammer-Los für den FC Bayern