DJANGO rechnet ab: Zu alt? Zu jung? Nie-Bayern-Torwart Jens Lehmann kennt sich da aus

Django Asül, Komiker und Kabarettist, kommentiert an dieser Stelle jede Woche das Geschehen beim FC Bayern.
von  Abendzeitung
Ex-Salvator-Prediger Django Asül steht für die Konkurrenz auf der Bühne.
Ex-Salvator-Prediger Django Asül steht für die Konkurrenz auf der Bühne. © dpa

Django Asül, Komiker und Kabarettist, kommentiert an dieser Stelle jede Woche das Geschehen beim FC Bayern.

Die halbe Republik hat sich zum Chefberater von Louis van Gaal aufgeschwungen. Prominentester Neuzugang in der Riege der Wohlwollenden und Besorgten ist Ex-Nationalund Nie-Bayern-Torwart Jens Lehmann.

Er sieht das Problem nicht so sehr in der Personalie Kraft, sondern in der Altersstruktur des Defensivverbunds. Badstuber, Contento und Breno sind laut Lehmann noch nicht in dem Alter, mit einem so jungen Torhüter spielen zu können. Aber Lehmann bleibt die Antwort schuldig, wie alt der zukünftige Bayern- Schlussmann sein müsste. Nur hat die Hinrunde eines deutlich gezeigt: Gerade mit erfahrenen Verteidigern hat die Bayern-Defensive sehr unerfahren gewirkt. Da half auch das reife Alter von Butt oftmals nicht mehr.

Vielleicht liegt die Lösung des Problems bei den Angriffsreihen der Gegner. Wenn die Stürmer von Dortmund bis Gladbach so kompetent attackieren, dass die junge Bayern- Abwehr dabei sehr alt aussieht, mag sich ein Kraft gleich wohler fühlen. Van Gaal sieht die Sache gelassen. Wenn es schief geht mit Kraft, kommt eben wieder Butt. Wenn es wieder schief geht, kommt Lehmann zu Fuß nachMünchen. Oder wie einst beim VfB Stuttgart mit dem Hubschrauber. Viel Wind machen liegt ihm eben.