Corona: PSG in der Champions League in München ohne Verratti

Ohne seinen wichtigen Ballverteiler Marco Verratti bestreitet Paris St.-Germain das Hinspiel im Champions-League-Viertelfinale beim FC Bayern. Den italienischen Nationalspieler bremst ein positiver Corona-Test aus.
von  AZ/dpa
Im Januar und Anfang Februar hatte Marco Verratti schon einmal nach einem positiven Test aussetzen müssen und damals zwei Spiele mit PSG verpasst.
Im Januar und Anfang Februar hatte Marco Verratti schon einmal nach einem positiven Test aussetzen müssen und damals zwei Spiele mit PSG verpasst. © imago images/PanoramiC

Paris/München - Der französische Meister Paris Saint-Germain muss im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League am kommenden Mittwoch (21 Uhr live bei Sky und im AZ-Liveticker) beim deutschen Rekordmeister FC Bayern auf Marco Verratti verzichten.

Der 28 Jahre alte Italiener und Leistungsträger wurde nach der Länderspielphase in der WM-Qualifikation positiv auf das Coronavirus getestet, wie PSG am Freitagabend über Twitter mitteilte.

Verratti wiederholt positiv auf das Coronavirus getestet

Verratti werde die Quarantäneregeln respektieren, schrieb der Klub, ohne genauere Angaben zu machen. Der Mittelfeldspieler war Anfang des Jahres schon einmal positiv getestet worden.