Bayern-Talent Chris Richards feiert US-Debüt gegen Panama

Chris Richards vom FC Bayern wird beim 6:2-Sieg der US-amerikanischen Nationalmannschaft gegen Panama spät eingewechselt.
von  AZ
Bayern-Youngster Chris Richards ist gegen Panama erstmals für die amerikanische A-Nationalmannschaft aufgelaufen.
Bayern-Youngster Chris Richards ist gegen Panama erstmals für die amerikanische A-Nationalmannschaft aufgelaufen. © imago images / GEPA pictures

Wien - In der 80. Minute war es endlich so weit: Chris Richards (20), Abwehrtalent des FC Bayern, bekam das Signal zur Einwechslung. Und auch wenn die Partie da schon längst entschieden war – diesen Moment wird Richards wohl nie vergessen.

Denn es war sein Debüt in der US-amerikanischen Nationalmannschaft, dazu noch ein sehr erfolgreiches. Dank ihrer Jungstars gewann die Mannschaft der USA das letzte Länderspiel des Jahres gegen Panama mit 6:2, gespielt wurde in der Wiener Neustadt.

Dortmunds Reyna mit Debüt-Tor

Giovanni Reyna von Borussia Dortmund erzielte dabei seinen ersten Treffer. Mit 18 Jahren und drei Tagen ist Reyna der drittjüngste Torschütze in der Geschichte der US-Nationalmannschaft.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Der Rechtsfuß verwandelte in der 18. Minute einen Freistoß aus 20 Metern zum 1:1. Nicholas Gioacchini (22./26.) und der eingewechselte Sebastian Soto (82./90.+1) erzielten ebenfalls ihre ersten Tore im Nationaltrikot. Mit im Schnitt 22 Jahren schickte US-Trainer Gregg Berhalter wie am Donnerstag gegen Wales (0:0) eine sehr junge Startelf ins Spiel – später war dann auch Richards mittendrin.