Meister Adler Mannheim gewinnt Topspiel bei EHC München

Der EHC Red Bull München hat gegen die Adler Mannheim einmal mehr das Nachsehen: Am Sonntagabend musste sich das Team von Trainer Don Jackson dem Titelverteidiger in der Verlängerung 2:3 geschlagen geben.
von  SID/AZ
Justin Schütz (l.) im Duell mit Tim Stützle.
Justin Schütz (l.) im Duell mit Tim Stützle. © Lino Mirgeler/dpa

München - Der deutsche Meister Adler Mannheim hat das Spitzenspiel in der Deutschen Eishockey Liga gewonnen. In der Neuauflage des letztjährigen Playoff-Finals siegte der Titelverteidiger am Sonntag beim EHC Red Bull München nach Verlängerung mit 3:2 (1:0, 0:0, 1:2, 1:0) und verkürzte nach dem siebten Sieg in Serie als Tabellendritter den Rückstand auf Spitzenreiter München zumindest auf zwölf Punkte.

David Wolf (18. Minute) und Nicolas Krämmer (42.) trafen für die Gäste. Trevor Parkes (59./60.) war mit einem späten Doppelschlag für die Münchner erfolgreich. In der Extraspielzeit sorgte Mannheims Benjamin Smith nach 41 Sekunden für die Entscheidung.

Lesen Sie auch: Der malade EHC - Auf zwei Positionen ist es besonders schlimm