Hammer-Strafe für EHC-Spieler Buchwieser

Nationalspieler Martin Buchwieser vom EHC München ist vom Disziplinarausschuss der Deutschen Eishockey Liga (DEL) für acht Spiele gesperrt worden.  
von  dpa
Da ist die Welt noch in Ordnung: Martin Buchwieser (l.) gratuliert Blake Sloan nach dessen Tor zum 1:0. Endstand: 3:2.
Da ist die Welt noch in Ordnung: Martin Buchwieser (l.) gratuliert Blake Sloan nach dessen Tor zum 1:0. Endstand: 3:2. © imago

Nationalspieler Martin Buchwieser vom EHC München ist vom Disziplinarausschuss der Deutschen Eishockey Liga (DEL) für acht Spiele gesperrt worden.

München - Zudem müsse der EHC-Kapitän eine Geldstrafe von 2.400 Euro bezahlen, teilte der EHC Red Bull München am Mittwoch mit. Buchwieser hatte am vergangenen Sonntag im Auswärtsspiel bei der Düsseldorfer EG einen Linienrichter vor die Brust gestoßen und war deshalb bereits mit einer Matchstrafe belegt worden.

„Es war zu erwarten, dass der Disziplinarausschuss der DEL die Mindeststrafe von acht Spielen verhängt“, sagte EHC-Manager Christian Winkler. „Natürlich trifft uns die Sperre unseres Kapitäns gerade in der jetzigen Phase brutal.“ Die Höchstrafe hätte eine Sperre von gleich 32 Spielen bedeutet.