EHC München gewinnt bayerisches Derby in Straubing

Der EHC Red Bull München zeigt sich gut erholt von der Niederlage gegen Schlusslicht Schwenninger Wild Wings. Am Sonntag siegt der Meister bei den Straubing Tigers. 
von  AZ
Setzte sich in Straubing durch: Meister EHC Red Bull München.
Setzte sich in Straubing durch: Meister EHC Red Bull München. © imago/GEPA pictures

Der EHC Red Bull München zeigt sich gut erholt von der Niederlage gegen Schlusslicht Schwenninger Wild Wings. Am Sonntag siegt der Meister bei den Straubing Tigers.

München/Straubing - Ein Empty-Net-Treffer brachte die endgültige Entscheidung: Der EHC München hat ein spannendes Bayern-Derby in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) 3:1 gewonnen.

Abeltshauser trifft ins leere Tor

Michael Wolf (26. Minute), Yasin Ehliz (34.) und Konrad Abeltshauser (59.) erzielten die Treffer für den Deutschen Meister. Zwischenzeitlich hatte Antoine Laganiere (45.) vor 5.093 Zuschauern für die Niederbayern auf 1:2 verkürzt. Straubing versuchte gegen Ende nochmal alles, um das Spiel in die Overtime zu bringen, doch als der Goalie runtergenommen wurde, nutzte Nationalspieler Abeltshauser die Chance und traf ins leere Tor.

Der EHC bleibt durch den Sieg neun Punkte hinter Tabellenführer Adler Mannheim, die Tigers belegen Platz acht (59).

Lesen Sie hier: Knöchelbruch - EHC-Manager verletzt sich beim Joggen