EHC: Höfl-Riesch macht Eröffnungsbully

Der frühere Ski-Star ist am Freitag beim EHC Red Bull München zu Gast. Da ist Mädels-Abend angesagt.
von  Matthias Kerber

München - Der EHC Red Bull München präsentiert sich von seiner weiblichen Seite. Beim Heimspiel am Freitag (19.30 Uhr, Olympia-Eisstadion) gegen die Krefeld Pinguine herrscht Mädels-Abend.

Bei diesem Ladies-Day gilt sozusagen Happy-Hour auf Stehplatzkarten (Südkurve). Eine Frau zahlt, die zweite kommt umsonst rein. Zudem gibt’s an den Kiosken noch einen Prosecco Red Bull. Ein sehr bekanntes Mädel hat ihr Kommen schon mal zugesagt: Die frühere Ski-Queen Maria Höfl-Riesch, die Anfang des Jahres ihre Karriere beendet hat. Die Triple-Olympiasiegerin ist eine gute Freundin von EHC-Manager Christian Winkler und wird am Freitag den Puck zum Eröffnungsbully einwerfen. „Ich bin ich dem Eishockey von klein auf verbunden. Schon als Kind habe ich viele Spiele des SC Riessersee besucht. Auch in München war ich schon oft live im Stadion.“

So, wie jetzt wieder beim Mädels-Abend.