„DSV aktiv Safety Days 2016“ machen Skifans fit für die Piste

Wie kontrolliere ich mein Tempo auf der Piste? Wie minimiere ich mein Verletzungsrisiko? Und wie reagiere ich eigentlich bei Lawinengefahr? Die passenden Antworten – und noch viele mehr – bekommen große und kleine Skifahrer und Snowboarder bei den „DSV aktiv Safety Days“.
von  az
Der Deutsche Skiverband veranstaltet auch heuer wieder die "DSV aktiv Safety Days 2016".
Der Deutsche Skiverband veranstaltet auch heuer wieder die "DSV aktiv Safety Days 2016". © DSV

Wie kontrolliere ich mein Tempo auf der Piste? Wie minimiere ich mein Verletzungsrisiko? Und wie reagiere ich eigentlich bei Lawinengefahr? Die passenden Antworten – und noch viele mehr – bekommen große und kleine Skifahrer und Snowboarder bei den „DSV aktiv Safety Days“.

Einen ganzen Tag lang können Brettl-Liebhaber an vielen spannenden Praxisstationen testen, ob sie fit für die Piste sind, und sich von den Experten des Deutschen Skiverbandes und der „Stiftung Sicherheit im Skisport“ (SIS) in Punkto Fahren mit Köpfchen und sichere Technik beraten lassen.

Drei Skigebiete, drei Termine – Zweite Station Spitzingsee

Die „DSV aktiv Safety Days“ sprechen Anfänger, erfahrene Skisportler, Powderfans und Skischulgruppen gleichermaßen an:

Samstag, 30. Januar 2016 Spitzingsee (Stümpflingbahn)

Los geht’s jeweils um 10 Uhr. Die Stationen stehen bis 15 Uhr zum Mitmachen bereit. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die Sicherheit aller Wintersportler immer weiter zu verbessern, ist eine der Kernaufgaben der SIS – deshalb bleibt die Teilnahme am hochwertigen Sicherheitstraining für alle Skifahrer und Snowboarder mit gültigem Skipass kostenlos.

Organisatoren, DSV-Skiwachtler und nicht zuletzt DSV-Maskottchen Skitty freuen sich auf zahlreiche Besucher.

Weiterführende Informationen zu den „DSV aktiv Safety Days 2016“, über DSV aktiv und die „Stiftung Sicherheit im Skisport“ (SIS) sind im Netz unter www.ski-online.de zu finden.