Drohne über Stadion: Abschlusstraining mit 23 Spielern

Mit allen 23 derzeit gesunden Spielern hat die deutsche Fußball-Nationalmannschaft im Duisburger Stadion ihr Abschlusstraining vor dem Auftakt in der neuen WM-Qualifikation bestritten. Eine Kamera-Drohne schwebte dabei über der Tribüne.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Beim Abschlusstraining schwebt eine Drohne über dem Stadion.
Beim Abschlusstraining schwebt eine Drohne über dem Stadion. © Federico Gambarini/dpa
Düsseldorf

Die Defensivspieler Niklas Süle vom FC Bayern und Robin Gosens von Atalanta Bergamo, die wegen muskulärer Probleme am Donnerstag (20.45 Uhr/RTL) gegen Island nicht dabei sein können, absolvierten am Mittwochabend zusammen mit DFB-Direktor Oliver Bierhoff bei bestem Frühlingswetter nur eine Laufeinheit. Nur die ersten 15 Minuten des Trainings waren für Medienvertreter zu beobachten.

Süle und Gosens gegen Nordmazedonien

Bundestrainer Joachim Löw hofft, Süle und Gosens in den anschließenden Partien am Sonntag in Rumänien und drei Tage später erneut in Duisburg gegen Nordmazedonien wieder einsetzen zu können. Nach der verletzungsbedingten Abreise von Real-Madrid-Star Toni Kroos hat Löw noch 21 Feldspieler und vier Torhüter im Aufgebot.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen