Djokovic verpasst mit Serbien Davis-Cup-Finale

Novak Djokovic hat mit Serbien den Einzug ins Finale des Davis Cups verpasst. Der Tennis-Weltranglisten-Erste musste sich mit seinem Team im Halbfinale in Madrid gegen Kroatien mit 1:2 geschlagen geben.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Hat das Doppel gegen Kroatien verloren: Der Serbe Novak Djokovic (l) flüstert mit seinem Teamkollegen Filip Krajnovic.
Hat das Doppel gegen Kroatien verloren: Der Serbe Novak Djokovic (l) flüstert mit seinem Teamkollegen Filip Krajnovic. © Bernat Armangue/AP/dpa
Madrid

Nachdem Borna Gojo die Kroaten durch ein 4:6, 6:3, 6:2 gegen Dusan Lajovic überraschend in Führung gebracht hatte, glich Djokovic nach starker Leistung zwar mit einem 6:4, 6:2 im Spitzeneinzel gegen Marin Cilic aus. Im Doppel war der 34-Jährige an der Seite von Filip Krajinovic gegen das kroatische Spitzendoppel Nikola Mektic/Mate Pavic beim 5:7, 1:6 am Ende aber ohne Chance. Die Kroaten stehen damit zum vierten Mal im Endspiel.

Das deutsche Tennis-Team trifft im zweiten Halbfinale am (13.00 Uhr/Servus TV) auf Russland. Das Team von Michael Kohlmann geht gegen den Topfavoriten um US-Open-Champion Daniil Medwedew und den Weltranglisten-Fünften Andrei Rubljow zwar als Außenseiter, aber dennoch selbstbewusst in die Partie. "Wir sind jetzt hier, um das Ding zu holen", sagte Kohlmann selbstbewusst. Neben Jan-Lennard Struff wird wohl wieder Dominik Koepfer zum Einsatz kommen. Im Doppel setzt Deutschland wieder auf das bei der Endrunde noch ungeschlagene Duo Kevin Krawietz/Tim Pütz.

© dpa-infocom, dpa:211203-99-250044/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen