Das bringt der Wintersport am Sonntag

Bei den Biathleten geht es im WM-Finale in den Massenstarts noch mal heiß her. Die Deutschen wollen unbedingt ihre Medaillenbilanz aufbessern. Beim WM-Finale der Alpinen gehört Linus Straßer im Slalom zu den Anwärtern auf einen Podestplatz.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Linus Straßer gehört beim WM-Abschlussevent zu den Anwärtern auf die Podestplätze.
Linus Straßer gehört beim WM-Abschlussevent zu den Anwärtern auf die Podestplätze. © Michael Kappeler/dpa
Berlin

Der Wintersport am heutigen Sonntag im Überblick:

BIATHLON

WM in Pokljuka, Slowenien

12.30 Uhr: Massenstart 12,5 km, Damen (ZDF und Eurosport)

15.15 Uhr: Massenstart 15 km, Herren (ZDF und Eurosport)

Zum Abschluss stehen die spektakulären Massenstarts an. Bei den Damen sind Franziska Preuß, Denise Herrmann und Vanessa Hinz dabei. Bei den Männern nur Arnd Peiffer und Benedikt Doll. Nach dem Motivationsschub durch Staffel-Silber, das Preuß mit einem phänomenalen Schlussspurt sicherte, hat vor allem die 26-Jährige gute Aussichten auf ihre zweite WM-Einzelmedaille. Bei den Männern wird es schwieriger, aber Peiffer gewann in dieser Saison einen Massenstart. Zudem hatten er und Doll beim Staffel-Drama um Erik Lesser mit Platz sieben in ihren Einzelleistungen überzeugt. Vor dem Finaltag hat das DSV-Team zwei Silbermedaillen (Damen-Staffel und Einzel Peiffer) auf dem Konto. Ziel waren vier bis fünf Medaillen gewesen.

SKI ALPIN

WM in Cortina d'Ampezzo, Italien

10.00 Uhr: Slalom, Herren, 1. Durchgang (ZDF und Eurosport2)

13.30 Uhr: Slalom, Herren, 2. Durchgang (ZDF und Eurosport)

Die Titelkämpfe in den Dolomiten gehen heute zu Ende. Der Münchner Linus Straßer gehört im abschließenden Slalom der Herren zu den Anwärtern auf die Podestplätze. Das Potenzial dafür habe er, sagt DSV-Alpindirektor Wolfgang Maier über den 28-Jährigen, der Anfang Januar sensationell den Weltcup-Torlauf von Zagreb gewann. Zweiter deutscher Starter im WM-Abschlussevent ist der Oberstdorfer Sebastian Holzmann. Der DSV steht nach zwölf von insgesamt 13 Entscheidungen bereits bei vier Medaillen. Käme heute noch eine weitere dazu, wäre es die beste deutsche WM-Bilanz seit mehr als 40 Jahren.

© dpa-infocom, dpa:210220-99-526097/3

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen