Corona-Verdacht: Magdeburg sagt Spiel gegen Essen ab

Der SC Magdeburg hat das Spiel gegen TuSEM Essen in der Handball-Bundesliga wegen eines Corona-Verdachts kurzfristig abgesagt.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Empfehlungen
Hat einen Corona-Verdachtsfall in seine Team: Magdeburg-Coach Bennet Wiegert.
Hat einen Corona-Verdachtsfall in seine Team: Magdeburg-Coach Bennet Wiegert. © Ronny Hartmann/dpa-Zentralbild/dpa
Magdeburg

Die Partie war für den (heutigen) Donnerstag (19.00 Uhr) angesetzt. Wie der Club mitteilte, ergab sich bei einer am Mittwoch durchgeführten Testung des Kaders ein unklares Ergebnis. "Die Testergebnisse bei einem Spieler waren nicht eindeutig. Die gestern abgenommene Probe führte zunächst zu einem positiven, dann im Anschluss zu einem negativen Testergebnis", teilte der SCM mit. Da eine Infektion nicht ausgeschlossen werden könne, findet am Donnerstag eine weitere Testung statt.

Nach Rücksprache mit dem Magdeburger Gesundheitsamt ist der Fall zunächst als positiv gewertet worden. Die Ergebnisse der erneuten Testung sollen am Donnerstagabend vorliegen. "Mit Blick auf den aktuellen Sachstand wurde angeordnet, dass sich der komplette Kader bis zu einer abschließenden Beurteilung in Quarantäne begibt", hieß es in der Mitteilung. Der SCM hatte am Dienstag in der European League 37:30 gegen ZSKA Moskau gewonnen. Laut SCM sind die HBL sowie die EHF umgehend über die Situation informiert worden.

© dpa-infocom, dpa:201119-99-387412/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Empfehlungen