Comeback geglückt: Federer in Doha im Viertelfinale

Der 20-fache Grand-Slam-Turniersieger Roger Federer hat sich mit einem knappen Sieg erfolgreich auf der Tennis-Tour zurückgemeldet.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Meldete sich nach seiner langen Pause mit einem Sieg im Tennis-Zirkus zurück: Roger Federer.
Meldete sich nach seiner langen Pause mit einem Sieg im Tennis-Zirkus zurück: Roger Federer. © Dave Hunt/AAP/dpa
Doha

Sein erstes Match seit mehr als einem Jahr gewann der Schweizer bei seinem mit großer Spannung erwarteten Comeback in Doha mit 7:6 (10:8), 3:6, 7:5 gegen den Briten Daniel Evans.

Trotz mangelnder Spielpraxis zog die langjährige Nummer eins der Welt nach 2:24 Stunden ins Viertelfinale ein und trifft dort auf den Georgier Nikolos Bassilaschwili. In der ersten Runde hatte der 39-Jährige, der sich im vergangenen Jahr zweimal am Knie operieren ließ, ein Freilos.

Gegen den Weltranglisten-28. Evans musste Federer im vierten Vergleich erstmals einen Satz abgeben, ehe er im entscheidenden Durchgang mit dem Break zum 7:5 und seinem zweiten Matchball den Erfolg perfekt machte. Bei 5:4 hatte Federer zuvor einen Matchball nicht genutzt.

Schon im ersten Abschnitt hatte der Satzverlust gedroht. Im Tiebreak drehte der Schweizer ein zwischenzeitliches 2:4. Einen Satzball wehrte er ab und vermied zur Freude der in der Coronavirus-Pandemie wenigen Zuschauer doch noch den Satz-Rückstand.

Federer hat wegen der Operationen am Knie seit Anfang Februar 2020 kein offizielles Match mehr bestritten. Damals scheiterte er im Halbfinale der Australian Open am Serben Novak Djokovic. Sein großes Ziel ist wie in jedem Jahr Wimbledon, wo er bereits acht seiner bislang 20 Grand-Slam-Titel gewann.

© dpa-infocom, dpa:210310-99-768934/3

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen