British Open: Siem bleibt dran - Oosthuizen weiter vorne

Trotz eines Triple Bogeys auf Bahn 14 geht Golfprofi Marcel Siem bei der 149. British Open am Sonntag mit der Aussicht auf eine Top-Ten-Platzierung auf die Schlussrunde.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
Artikel empfehlen
Bleibt bei den British Open auf Top-Ten-Kurs: Marcel Siem.
Bleibt bei den British Open auf Top-Ten-Kurs: Marcel Siem. © Ian Walton/AP/dpa
Sandwich

Der 41-Jährige aus Ratingen absolvierte im englischen Küstenort Sandwich eine 70er Runde und kam damit auf insgesamt 204 Schläge. Die drei Schläge über Par auf der 14 brachten Siem nicht aus dem Konzept: Mit zwei Birdies meldete er sich zurück und liegt vor der entscheidenden Runde auf dem geteilten neunten Platz.

Auch Matthias Schmid bot nach zwei starken Runden erneut eine solide Vorstellung auf dem Par-70-Kurs. Der Golf-Amateur aus Regensburg schaffte diesmal eine 71er Runde, nachdem der 23-Jährige am Vortag mit 65 Schlägen noch den Bestwert eines Amateurs in der Geschichte der Open erzielt hatte. Mit 210 Schlägen startet Schmid auf dem geteilten 44. Platz in den Schlusstag.

Mit einer 69er Runde behauptete der Südafrikaner Louis Oosthuizen seine Führung. Mit nunmehr 198 Schlägen nach 54 Löchern darf sich der 38-Jährige weiter Hoffnungen auf seinen zweiten Claret Jug nach 2010 machen. Zweiter blieb Collin Morikawa - der US-Amerikaner liegt allerdings nur einen Schlag hinter Oosthuizen.

Deutschlands Nummer eins Martin Kaymer hatte den Cut am Freitag mit zwei über Par knapp verpasst.

© dpa-infocom, dpa:210717-99-421341/4

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen Artikel empfehlen